Regionalstrecke im Test
Schorfheidebahn lässt Wünsche offen

Nach zwölf Jahren fährt wieder ein Zug von Templin durch bis nach Eberswalde: die Schorfheidebahn.
Nach zwölf Jahren fährt wieder ein Zug von Templin durch bis nach Eberswalde: die Schorfheidebahn.
Sigrid Werner

Drei Jahre wird die neue Verbindung des RB 63 Templin-Eberswalde getestet. Doch bereits nach drei Wochen besteht Verbesserungsbedarf.

Seit drei Wochen verkehrt die Schorfheidebahn RB 63 mit täglich sieben Zugpaaren zwischen Templin und Eberswalde. Doch was zum Start so euphorisch gefeiert wurde, hat Luft nach oben.

Fahrplankorrekturen gefordert

Erste Forderungen nach einer Nachbesserung am Fahrplan sind laut geworden. Die Templiner Stadtverordneten fordern eine bessere Abstimmung mit den Anschlusszügen in Richtung Oranienburg und Berlin. Kritik gab es auch an der Unterbrechung des Zwei-Stunden-Taktes am Vormittag. Die Niederbarnimer Eisenbahn signalisierte Bereitschaft, nachzujustieren.

Der Uckermark Kurier nimmt die Erfahrungen der Fahrgäste der Schorfheidebahn gern auf: red-templin@nordkurier.de