WENN DIE KINDER STERBEN

Hospizverein startet Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern

Der Uckermärkischer Hospizverein will für Eltern, die ein Kind verloren haben, eine Plattform zum Austausch bieten.
In einer Selbsthilfegruppe sollen verwaiste Eltern künftig Trost und Unterstützung erfahren können.
In einer Selbsthilfegruppe sollen verwaiste Eltern künftig Trost und Unterstützung erfahren können. Patrick Pleul
Templin.

Das eigene Kind ist tot! Es ist unsagbar schwer, diese Tatsache hinzunehmen, egal ob es ein noch ungeborenes Leben war, auf das man sich gefreut hatte, oder ob ein Kind viel zu früh aus dem Leben gegangen ist. Den Tod zu akzeptieren und damit weiter zu leben, stellt für verwaiste Eltern eine große Herausforderung dar. Der Uckermärkische Hospizverein e.V. möchte daher eine Selbsthilfegruppe für verwaiste Eltern ins Leben rufen.

Termin am 28. Januar

Dazu sind betroffene Eltern am Sonntag, den 28. Januar um 10 Uhr, zu einem Frühstück in die Geschäftsstelle des Vereins in der Neubrandenburger Str. 11 in Prenzlau eingeladen.
Für die Vorbereitung wird darum gebeten, sich bis zum 22. Januar anzumelden.

Telefon: 03984 4821216

E-Mail: info@hospizverein-uckermark.de

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

Kommende Events in Templin (Anzeige)

zur Homepage