:

Spaziergang durch den Darm

So sieht es also in einem Darm aus? Da staunt Jimi Schönbeck (drei Jahre alt) aus Templin nicht schlecht, als er mit seinem Papa Robert Mehlberg auf Erkundungstour – vorbei an Darmzotten und kleinen Polypen – geht.
Uwe Werner

Freiwillig ins Krankenhaus? Und dann auch gleich noch mit Kind und Kegel? – Ja, das Unglaubliche passiert am Sonnabend in Templin, als hunderte Neugierige beim Sommerfest mehr über das Behandlungsspektrum und die technischen Möglichkeiten im Sana Krankenhaus erfahren wollen.

„Basiel hat sich seine linke Vorderpfote verletzt!“ Die neunjährige Leonie Sophie Gamrath aus Templin sucht verzweifelt Hilfe bei Assistenzärztin Fatma Ismail Ali, Schwester Helga Irmscher und Praktikantin Sarah Czerwionke in der Teddybär- und Puppensprechstunde. Ihr und ihrem plüschigen Jagdhund wird natürlich sofort geholfen. Beim Verbandanlegen darf die besorgte Besitzerin sogar mitmachen. Und auch das kleine blonde Mädchen, das mit seiner Plüschkatze kurz zuvor auf Hilfe wartete, wurde nicht enttäuscht. „Hier war es ein schlimmer Fuß, den wir mit einer Schiene stabilisiert haben. Außerdem wurde Salbe verordnet“, erfahren wir von Schwester Helga. Und für die „Katzenmutti“ gab es auch gleich noch einen Joghurt als Trostpflaster!

„Unser Sommerfest für die Einwohner von Templin und Umgebung ist eine Premiere“, meinte Krankenhausdirektor Horst-Michael Arndt. „Wir haben uns gedacht, auf diese Art und Weise unser Haus der Grundversorgung noch bekannter zu machen und Interessierten die Möglichkeit zu bieten, sich detailliert über unser Leistungsspektrum zu informieren. 25 unserer Mitarbeiter stehen hier heute Rede und Antwort“, fügte er hinzu. Als Partner hatte das Sana-Team die ortsansässigen Krankenkassen, die Freiwillige Feuerwehr Templin und die Uckermärkische Rettungsdienstgesellschaft mit ins Boot geholt.

Der Besucherandrang war Beweis dafür, dass das Anliegen des Sommerfestes voll erfüllt wurde.

Krankenhausdirektor Horst-Michael Arndt wusste auch noch Neues zu berichten: „Ab sofort bieten wir auch Behandlungen im Bereich Kinderchirurgie (zwischen einem und 12 Jahren) an. In unserer im Aufbau befindlichen Geriatrie-Abteilung gibt es inzwischen 20 Betten. Hier werden vor allem so genannte Mehrfachkranke im Alter über 65 Jahren behandelt (zum Beispiel mit Herz-Kreislauferkrankungen und Knochenbrüchen). Ziel ist die Reaktivierung und Rehabilitation der Patienten für ein halbwegs normales Alltagsleben“, informierte er.

Das Sana Krankenhaus Templin ist ein Krankenhaus der Grundversorgung. Hier sind rund 140 Mitarbeiter, darunter 25 Ärzte, beschäftigt. Zum Einzugsbereich gehören die Stadt und der Altkreis Templin sowie Teile von Oberhavel. Das Krankenhaus verfügt über 122 Planbetten in den Abteilungen Inneres, Chirurgie, Gynäkologie/Geburtshilfe, Pädiatrie und Geriatrie. Im vergangenen Jahr wurden hier 5500 stationäre und etwa 5000 ambulante Behandlungen durchgeführt.