UNFALLFLUCHT

Straßenlaterne in Mühlenstraße umgefahren

Mit mächtiger Wucht muss ein Fahrzeug gegen den Mast einer Straßenlaterne gefahren sein. Vom Verursacher des Unfalls fehlt jede Spur.
Sigrid Werner Sigrid Werner
Die Straßenlaterne ist komplett umgeknickt.
Die Straßenlaterne ist komplett umgeknickt. Sigrid Werner
Die Polizei hat die Unfallstelle kenntlich gemacht.
Die Polizei hat die Unfallstelle kenntlich gemacht. Sigrid Werner
Eine Gefahr soll von der Laterne nicht ausgehen.
Eine Gefahr soll von der Laterne nicht ausgehen. Sigrid Werner
Templin.

In der Mühlenstraße in Templin, kurz hinter der Schleusenbrücke Richtung Stadt ist in der Nacht von Heiligabend zum ersten Feiertag eine Straßenlaterne umgefahren worden. Eine Polizeistreife hat am frühen Montagmorgen gegen 2.30 Uhr die Unfallstelle entdeckt und gesichert. Wann sich der Unfall jedoch genau ereignet hat, lässt sich derzeit nicht sagen. Der Unfallverursacher hat sich pflichtwidrig vom Unfallort entfernt und damit Fahrerflucht begangen.

Wirtschaftshof kümmert sich

Die Polizei informierte die Stadt Templin. Die diensthabenden Mitarbeiter des Templiner Wirtschaftshofes werden sich um den Schaden kümmern, ließ Templins Bürgermeister mitteilen. Derzeit geht von der abgeknickten Laterne keine Gefahr für Passanten aus, versicherte die Polizei, die gleich von mehreren aufmerksamen Bürgern auf das Vorkommnis hingewiesen worden war. Die Straßenlaternen in der Mühlenstraße waren im Zuge des Straßenneubaus erst 2015 erneuert worden.

StadtLandKlassik - Konzert in Templin

zur Homepage