:

Templin darf sich nun Q-Stadt nennen

Templins Tourismusmarketing-Chef Ernst Volkhardt freut sich, dass die Kurstadt jetzt als Q-Stadt mit ihrer Servicequalität werben darf.
Templins Tourismusmarketing-Chef Ernst Volkhardt freut sich, dass die Kurstadt jetzt als Q-Stadt mit ihrer Servicequalität werben darf.
Sigrid Werner

18 Betriebe und Einrichtungen in Templin stellten sich der Gütekontrolle in Sachen Servicequalität. Es hat sich gelohnt.

Templin darf sich nun offiziell Q-Stadt nennen und mit dieser Marke für zertifizierte, garantierte „ServiceQualität Deutschland“ werben. Plakette und Urkunde sind Bürgermeister Detlef Tabbert (Linke) und dem Geschäftsführer der Tourismus Marketing Templin GmbH, Ernst Volkshardt, am Mittwoch auf dem Brandenburgischen Tourismustag im Ahorn Seehotel Templin überreicht worden. 18 Templiner Einrichtungen hatten sich der externen Gütekontrolle gestellt und gemeinsam vor allem mit Serviceangeboten für Familien gepunktet.

Zum Auftakt der Veranstaltung wurde darüber hinaus weiteren elf touristischen Betrieben des Landes die ServiceQualität Deutschland in der Stufe Q1 bescheinigt. Zu den zertifizierten Unternehmen aus der Uckermark gehörten auch das centraHotel Schwedt und die Ferienunterkunft „Alte Gärtnerei“ in Schwedt. An 21 Touristinformationen Brandenburgs wurde an diesem Tag die „i-Marke“ des Deutschen Tourismusverbandes vergeben. Zertifiziert wurden auch die Touristinformationen Lychen, Prenzlau und Templin.

Weiterführende Links