Erster Testlauf
Templin will Rekordversuch starten

Auf der Templiner Kurmeile soll ein ein Rekordversuch stattfinden.
Auf der Templiner Kurmeile soll ein ein Rekordversuch stattfinden.
Michaela Kumkar

In der Kurstadt soll die längste Frühstückstafel der Welt aufgestellt werden. Um nichts dem Zufall zu überlassen, wird dafür geprobt.

Die Stadt Templin will mit mit einem Frühstückstisch, der seinesgleichen sucht, den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde schaffen. Geplant ist das 2020 als Aktion zur 750-Jahrfeier. Am 2. September findet ein Testlauf auf der Templiner Kurmeile statt, so Ernst Volkhardt, Geschäftsführer der Tourismus Marketing Templin GmbH (TMT). Im nächsten Jahr ist die Generalprobe geplant. Im Guinness-Buch der Rekorde wird der längste Frühstückstisch der Welt bisher mit 370 Metern aufgeführt. Daran haben 1400 Menschen Platz genommen. Templin will es schaffen, 200 Festzeltgarnituren aufzustellen. Das entspricht einer Länge von 440  Metern. Daran könnten dann 1600 Leute sitzen und miteinander frühstücken.

Schon 52 Tische gesponsort

Für den Testlauf am 2. September seien bereits 52  Tische von Unternehmen gesponsort werden, sagte Ernst Volkhardt. Die Hälfte der Plätze haben sie für ihre Mitarbeiter reserviert. Es gebe also noch etwa 200 freie Plätze für Templiner und Gäste der Stadt. Die Frühstückszutaten stelle ein Caterer zur Verfügung.