Feierlich eröffnet
Templiner Friedenseiche erstrahlt im Lichterglanz

Schon zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes hatten sich viele Besucher eingefunden.
Schon zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes hatten sich viele Besucher eingefunden.
Horst Skoupy

Auch in der Kurstadt ist jetzt Weihnachtsmarktzeit. Rund ums Historische Rathaus wird den Besuchern einiges geboten, sagt der Organisator.

Mit einer besonderen Aktion hat am Freitag der diesjährige Templiner Weihnachtsmarkt begonnen: Zum ersten Mal ist auch die Friedenseiche auf dem Marktplatz Bestandteil der festlichen Dekoration. Sie erstrahlte im Lichterglanz, kurz nachdem Bürgermeister Detlef Tabbert (Die Linke) die diesjährige „Templiner Weihnacht mit Märchenwald und Weihnachtsrummel“ offiziell eröffnet hatte.

Lichtnetze an Friedenseiche

Der Baum wurde mit 600 Meter langen Lichtnetzen versehen, so Ernst Volkhardt, Geschäftsführer der Tourismus Marketing Templin GmbH (TMT). Bei der städtischen Gesellschaft liegt die Regie für die Veranstaltung.

Bis zum 23. Dezember geöffnet

Bis zum 23. Dezember haben Einheimische und Gäste der Kurstadt Gelegenheit, sich auf das schönste Fest im Jahr einstimmen zu lassen. An den Wochenenden von 10 bis 22 Uhr, in der Woche von 14 bis 20 Uhr.