VEGETARIERIN MIT RINGELSCHWANZ

"Trixi" freut sich über Fallobst

An vielen Straßen der Uckermark liegt Fallobst. Weil sich keiner findet, der das Obst aufsammelt, vergammelt es dort. Zum Glück gibt es ein hungriges Hängebauchschwein.
Konstantin Kraft Konstantin Kraft
Trixi auf dem Hof.
Trixi auf dem Hof. Privat
Fallobst von einer Streuobstwiese an der B109 in Mittenwalde.
Fallobst von einer Streuobstwiese an der B109 in Mittenwalde. Konstantin Kraft
Uckermark.

„Trixi”, das Hängebauchschwein, ist ein Nimmersatt. Neben gekochten Kartoffeln mit Mohrrüben und Walnüssen liebt es Äpfel. Die Besitzerin sammelt deshalb einmal in der Woche das Fallobst an den Landstraßen der Uckermark. Zwei bis drei Kilogramm Äpfel kommen jedes Mal zusammen.

Das zweijährige Tier hört aufs Wort. „Wenn ich ‚Trixi‘ rufe“, kommt es angerannt, erzählt die Besitzerin mit einem Schmunzeln. Das hungrige Hängebauchschwein ist Vegetarier. „Es würde noch mehr essen“, erklärt sie. Wenn sie nicht aufpasst, dann klaut „Trixi“ den Hunden das Mittagsbrot weg. Aber: „Am allerliebsten verspeist sie Äpfel.“

Hängebauchschwein darf nicht in den Garten

Weil aber die Äpfel aus dem eigenen Garten schon lange aufgebraucht sind, sammelt die Uckermärkerin das Fallobst, das sie am Straßenrand findet. Im heimischen Garten ist „Trixi“ übrigens kein gern gesehener Gast. „Im Garten würde es sich einbuddeln“, erzählt die Besitzerin. Und: „Wenn ich meinen Garten umgegraben haben will, dann mache ich das lieber selber.“

Für das Hängebauchschwein „Trixi“ ist das viele Fallobst am Straßenrand sicherlich eine Freude. Die Uckermärkerin betrachtet den „Abfall“ aber mit einem sorgenvollen Auge. Von ihren Eltern ist sie es noch gewohnt, dass man das Fallobst am Straßenrand aufsammelt, und, wenn man es selber nicht gebrauchen kann, dann wenigstens zur Apfelmosterei bringt. Warum sich keiner mehr die Mühe macht? Wahrscheinlich weil es die fertigen Produkte überall so günstig zu kaufen gibt, schätzt sie. „Ich verstehe das auch nicht.“ Und so vergammeln Unmengen an reifem Obst an den Straßenrändern des Landes. Zumindest „Trixi“ wird davon kurzzeitig satt.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

zur Homepage