Unsere Themenseiten

:

Uckermärker holt den Pott

Gerd Symann gewann den Weltmeisterpokal.
Gerd Symann gewann den Weltmeisterpokal.
Birgit Bruck

Bei der Online-Meisterschaft der Skatspieler hat Gerd Symann aus Hammelspring ordentlich aufgetrumpft. Am Ende war er es, der die Nerven behielt.

Gerd Symann aus Hammelspring kam, sah und siegte. Der Uckermärker ist der große Überraschungssieger der vierten Skat-Online-Weltmeisterschaft. Er hatte sich zum ersten Mal an einen internationalen Wettbewerb gewagt und beim Finale im polnischen Wisla dem Favoriten den Titel vor der Nase weggeschnappt.

Um dorthin zu kommen, hatte Gerd Symann gereizt wie ein Weltmeister. Schon 2016 meldete er sich in einem Unternehmen für die Meisterschaft an, spielte mit vielen anderen Skatfreunden auf der Welt um einen der 16 Finalplätze. Immer sonntags 22 Uhr ging er unter dem Spielernamen „Chantale“ online. Am Ende landete „Chantale“ auf Platz vier. Damit hatte Symann das Ticket für die Endrunde im Oktober 2017 in Wisla gelöst.

Im Finale, diesmal analog mit echten Karten und den Spielern an einem echten Tisch, war es Symann, der die Nerven behielt. Vor seiner letzten Serie war er Zweiter hinter dem Topfavoriten Georg Wüllenweber. Dem saß er dann gegenüber. Während der Hammelspinger seine beste Serie hinlegte, verlor der vermeintliche Meister erst die Nerven, dann das Spiel und schließlich den Titel.