MILLIONENINVESTITION

Umbau in Lychen beginnt mit Abriss

Lange schon will die Flößerstadt ein marodes Gebäude mitten in der Stadt sanieren. Jetzt geht es endlich los.
Horst Skoupy Horst Skoupy
Kai Spiegelberg von der Firma Tareb und seine Kollegen haben damit begonnen, die Anbauten an der ehemaligen Gaststätte „Ratseck“ zu entkernen.
Kai Spiegelberg von der Firma Tareb und seine Kollegen haben damit begonnen, die Anbauten an der ehemaligen Gaststätte „Ratseck“ zu entkernen. Horst Skoupy
Mit Beginn der Entkernungsarbeiten in den Anbauten der ehemaligen Gaststätte „Ratseck“ in Lychen ist der Abstellplatz für Autos abgesperrt.
Mit Beginn der Entkernungsarbeiten in den Anbauten der ehemaligen Gaststätte „Ratseck“ in Lychen ist der Abstellplatz für Autos abgesperrt. Horst Skoupy
Lychen.

In den lange geplanten Umbau der ehemaligen Gaststätte „Ratseck“ in Lychen kommt Bewegung. Nach den Plänen der Stadt soll das seit Jahrzehnten leer stehende Gebäude für rund 1,4 Millionen Euro zu einer Wohnstätte für Senioren umgebaut werden. Informationen von Bürgermeisterin Karola Gundlach (parteilos) wartet die Stadt momentan noch auf einen Bescheid für Fördermittel über rund 500 000 Euro.

Zunächst werden Anbauten entkernt

Die Arbeiten können ihren Angaben zufolge dennoch beginnen. Bevor der Umbau startet, müssen zunächst Nebengebäude abgerissen werden. Für diese Maßnahme liegen Fördermittel bereits vor. Mitarbeiter der Firma TAREB Storkow OHG haben damit begonnen, die Anbauten zu entkernen.

Bisherige Parkplätze nicht mehr nutzbar

Begleiterscheinung des Baubeginns ist eine Absperrung hinter dem Gebäudekomplex. Das Areal wurde bislang noch als Abstellfläche für Pkw genutzt. Diese Zeiten sind jetzt vorbei. Nach dem Umbau des „Ratseck“ entstehen dort eine Grünfläche sowie maximal zwei Behindertenparkplätze.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Lychen

zur Homepage