Unsere Themenseiten

:

Verkehrsbelastung nicht bewiesen

Noch bis 30. Juni dieses Jahres - erneut nur befristet – gilt in der Ortsdurchfahrt von Lychen Tempo 30 für Lkw.
Noch bis 30. Juni dieses Jahres - erneut nur befristet – gilt in der Ortsdurchfahrt von Lychen Tempo 30 für Lkw.
Sigrid Werner

Im Zuge von Baumaßnahmen an der B 198 wurden Kommunen entlang der L15 im vergangenen Jahr massiv von Ausweich-Schwerlastverkehr heimgesucht. Lychener Bürger wandten sich deshalb an den Petitionsausschuss des Landtages Jetzt liegt die Antwort vor.

Fast ein Jahr ist es her, seit Lychener Bürger beim Petitionsausschuss des Landtages Maßnahmen zur Reduzierung des Lkw-Verkehrs in der Ortsdurchfahrt der Flößerstadt und eine verstärkte Kontrolle der Einhaltung der Geschwindigkeitsbeschränkungen forderten.

Monatelang hatten die Anwohner über die Zunahme der Lärmbelästigung durch den verstärkten Lkw-Verkehr gestöhnt. Im Zuge von Baumaßnahmen an Bundesstraße 198 hatten Lkw-Fahrer zunehmend die L 15 als mautfreie Ausweichstrecke genutzt. Die Anwohner befürchteten Schäden an ihren Häusern und Auswirkungen auf den Status des anerkannten Erholungsortes.

Doch der Petitionsausschuss ließ sich Zeit. Das Ergebnis der Prüfung war für die Organisatoren des Protestes ernüchternd. "Unsere Petition lief ins Leere", stellte die Lychenerin Eveline Wienold fest. Der Petitionsausschuss sah keinen Handlungsbedarf mehr. Nach der Beendigung der Bauarbeiten an der B198 seien die bereits relativ geringen Verkehrszahlen auf der L 15 weiter zurückgegangen, der Schwerlastverkehr habe sich sogar um mehr als die Hälfte verringert. Selbst in der Bauphase sei die Verkehrsbelastung an der L 15 für eine Landesstraße unterdurchschnittlich gewesen. Zudem sei keine besondere Häufung von Tempo-Verstößen festgestellt worden. Von 1450 kontrollierten Fahrzeugen hätten nur 183 die vorgeschriebene Geschwindigkeit überschritten, hieß es.

 

Weiterführende Links