FEUERINFERNO IM FLÄMING

Vom Einsatz in Treuenbrietzen zurückgekehrt

Wie gefährlich der Einsatz beim Waldbrand in Treuenbrietzen ist, haben Helfer aus der Uckermark erlebt. Sie standen an vorderster Front.
Horst Skoupy Horst Skoupy
Die Waldränder nass zu halten, damit die Feuer sich nicht weiter ausbreiten kann – das war die Aufgabe der Templiner Tankerbesatzung, zu der auch Henrik Massow gehörte.
Die Waldränder nass zu halten, damit die Feuer sich nicht weiter ausbreiten kann – das war die Aufgabe der Templiner Tankerbesatzung, zu der auch Henrik Massow gehörte. Stefan Hennig
Ein Löschpanzer und Bergepanzer der Bundeswehr unterstützten die Löscharbeiten.
Ein Löschpanzer und Bergepanzer der Bundeswehr unterstützten die Löscharbeiten. Stefan Hennig
Selbst an der Straße stoppte die Feuerwalze nicht.
Selbst an der Straße stoppte die Feuerwalze nicht. Stefan Hennig
Löschhubschrauber warfen immer dann Wasser ab, wenn es brenzlig wurde.
Löschhubschrauber warfen immer dann Wasser ab, wenn es brenzlig wurde. Stefan Hennig
Templin.

Heil und unbeschadet sind 81 Helfer der Brandschutzeinheit Uckermark von ihrem Einsatz beim ...

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

zur Homepage