Die Einsatzkräfte der Lychener Feuerwehr konnten entwarnung geben: Das Haus war leer.
Die Einsatzkräfte der Lychener Feuerwehr konnten entwarnung geben: Das Haus war leer. Birgit Bruck
Arno Werner vor den Resten seines Hauses. Er ist fassungslos.
Arno Werner vor den Resten seines Hauses. Er ist fassungslos. Birgit Bruck
Der Stromversorger klemmte den Hausanschluss aus Sicherheitsgründen ab.
Der Stromversorger klemmte den Hausanschluss aus Sicherheitsgründen ab. Birgit Bruck
Die Polizei hat das Grundstück wegen Einsturzgefahr abgesperrt.
Die Polizei hat das Grundstück wegen Einsturzgefahr abgesperrt. Birgit Bruck
Zum Glück war zum Zeitpunkt der Explosion niemand zu Hause.
Zum Glück war zum Zeitpunkt der Explosion niemand zu Hause. Birgit Bruck
Gas-Explosion

Wohnhaus in Beenz komplett zerstört

Ein riesiger Knall erschüttert Donnerstagnachmittag den kleinen Ort Beenz in der Uckermark. Es wird niemand verletzt. Doch der Schaden ist riesig.
Beenz

Im Lychener Ortsteil Beenz ließ gegen 14.45 Uhr ein heftiger Knall die Fensterscheiben zittern. Vermutlich war es eine Gasverpuffung, die in diesem Moment ein Einfamilienhaus in der Beenzer Straße stark zerstörte. Die vordere Hauswand wurde dabei herausgedrückt, mehrere Fenster flogen aus ihren Rahmen.

Einsatzkräfte der Lychener Feuerwehr blieb nur noch, einen Schwelbrand im hinteren Teil des Hauses zu löschen. Eine sofortige Suche hatte ergeben, dass sich zum Zeitpunkt der Explosion niemand dort aufgehalten hatte.

Der 51 Jahre alte Bewohner und seine drei Kinder, die an diesem Tag bei ihm waren, hatten am Morgen das Haus verlassen. Sie standen nach ihrer Rückkehr fassungslos vor den Trümmern. Genaueres zum Hergang und zur Ursache der Explosion zu ermitteln, ist jetzt Aufgabe von Fachleuten. Die Polizei ermittelt.

zur Homepage