:

Zerbrechliches lockt Touristen an

Auf dem Töpfermarkt herrschte schnell Andrang.
Auf dem Töpfermarkt herrschte schnell Andrang.
Monika Strehlow

Mit der dritten Auflage dieser Attraktion verlängert die Tourismus-Marketing Templin die Saison für Urlauber und Einheimische. Das Konzept scheint aufzugehen.

Über 40 Aussteller lockten ungezählte Besucher auf den historischen Markt der Perle der Uckermark. Der Templiner Töpfermarkt beginnt sich zum festen Termin zu mausern. Die dritte Auflage des Treffens von Töpfermeistern, Bildhauern, Textilgestaltern und Malern in der Kurstadt brachte das Spätsommerevent aus der Ecke der Geheimtipps heraus.

Nicht nur Einheimische, auch viele Tagesgäste und Urlauber kommen gezielt. Zwischen irdenem Geschirr, fantasievollen Tierfiguren und künstlerisch anspruchsvollen Skulpturen suchen sie nach Geschenken und Mitbringseln, die in Werkstätten und Ateliers fast aller Bundesländer sowie der Ukraine, Litauen und Ungarns entstanden. Im Jahr 2016 soll es eine Neuauflage geben.