:

Ziehen demnächst Ärzte in das "Ratseck"?

Noch steht das Lychener Ratseck leer. Die Stadt würde gern mit dem Umbau noch dieses Jahr beginnen.
Noch steht das Lychener Ratseck leer. Die Stadt würde gern mit dem Umbau noch dieses Jahr beginnen.
Sigrid Werner

Lange war das ehemalige Gasthaus Ratseck in Lychen in bester Lage am Markt ein Schandfleck, der auch Touristen ins Auge fiel. Jetzt  bestehen erstmals Chancen den städtebaulichen Missstand zu beseitigen. Lychen will das Haus zu einem Gesundheitszentrum ausbauen.

Im Dezember hatten sich die Lychener Stadtverordneten noch einmal klar zum Umbau des ehemaligen Ratseck in Lychen zu einem Gesundheitszentrum bekannt. Der Uckermark-Kreisverband der Volkssolidarität würde dort, in unmittelbarer Nähe zum Mehrgenerationenhaus, gern betreute Wohnformen für Senioren etablieren und bis zu zehn Wohneinheiten mit Zimmer mit Bad, dazu Gemeinschaftseinrichtungen schaffen. Die Belegung der oberen Etage wäre damit gesichert. Seit Jahresbeginn gibt es nun drei Bewerber für die untere Etage: neben einem Allgemeinmediziner auch einen Zahnarzt und einen Physiotherapeuten. Deren Wünsche sollen nun in die Entwurfsplanung einfließen. Für den Umbau will man Fördermittel einwerben. Die Lychener würden am liebsten noch in diesem Jahr mit dem Bauen beginnen.