Gerichtsprozesse

Dem Angeklagten aus Niger (rechts) wird vorgeworfen, seine Ex-Partnerin und die gemeinsame einjährige Tochter erstochen zu haben.
vom 17.12.2018
Das Landgericht will im Prozess um den Doppelmord am Hamburger Jungfernstieg am Freitag einen neuen Zeugen hören.
vom 12.12.2018
Der Prozess um bandenmäßigen Drogenhandel am Landgericht Neubrandenburg wird nur noch gegen zwei statt wie bisher drei Angeklagte geführt. (Symbolbild)
vom 10.12.2018
Ein Ende des Prozesses um die tödliche Messerattacke auf eine aus Neustrelitz stammende 34-Jährige und ihre kleine Tochter an der Hamburger S-Bahnstation Jungfernstieg noch in diesem Jahr ist fraglich.
vom 06.12.2018
Bei einer Razzia wurden Drogen und diese Waffen gefunden. Ein Trio aus Waren ließ sich beim Gerichtsprozess nun auf einen Deal ein (Archivbild).
vom 05.12.2018
Unter anderem diese Betäubungsmittel im Wert von weit über 100.000 Euro wurden sichergestellt (Archivbild).
vom 05.12.2018
Der mutmaßliche islamistische Terrorist Yamen A. und sein Anwalt Wolfgang Ferner (l) kurz vor Beginn der Urteilsverkündung im Gerichtssaal.
vom 30.11.2018
2017 soll der Angeklagte sich nach Erkenntnissen der Ermittler mit dschihadistischem Gedankengut beschäftigt haben, um dann einen Sprengstoffanschlag zu verüben.
vom 30.11.2018
Polizei und Rettungswagen auf den Gelände des Jugendzentrums  in Neubrandenburg.
vom 29.11.2018
Wegen Mordes an seiner Ex-Freundin soll ein Güstrower Unternehmer nach dem Willen der Staatsanwaltschaft lebenslang ins Gefängnis.
vom 28.11.2018
Ueckermündes Ex-Bürgermeister Gerd Walther hat reichlich Ärger mit der Justiz. Wegen seiner mutmaßlichen Drogenfahrt am Steuer seines VW-Passats ist von der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg Anklage erhoben worden.

Ueckermündes Ex-Bürgermeister

Was Gerd Walther vor dem Kadi droht

vom 28.11.2018

Seiten