Ikareum

Trotz gescheiterten Förderantrag: Der Traum vom neuen Kirchturm für das Ikareum in Anklam bleibt bestehen.
vom 06.04.2019
Mit den Fördermitteln soll der Innenausbau der Kirche forciert werden.
vom 12.03.2019
Die Nikolaikirche soll Ausstrahlungskraft weit über die Stadtgrenzen Anklams hinaus haben. Noch ist offen, ob es allerdings auch ein nationales Projekt des Städtebaus wird.
vom 24.12.2018
Für rund 18 Millionen Euro soll der Schulcampus in der Innenstadt realisiert werden.
vom 09.11.2018
Der fraktionslose Anklamer Stadtvertreter Friedrich Baumgärtner kritisiert die„Dreiklang“-Vereinbarung zwischen Stadt und Land.

Zweifler Friedrich Baumgärtner

Skeptischer Blick auf Anklamer Großprojekte

vom 25.10.2018
Sie strahlten beide um die Wette: Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann und Anklams Bürgermeister Michael Galander. Der Streit der vergangenen Wochen scheint damit endgültig verflogen. 
vom 23.10.2018
In der malerischen Kulisse der Anklamer Nikolaikirche, konnte das Konzert seine volle Wirkung auf die jungen Zuhörer entfalten.

Konzertreihe „Stadt.Land.Klassik”

Zauberhafte Klänge in Anklam

vom 19.10.2018
Bis auf zwei Enthaltungen stimmten alle Stadtvertreter für die Vereinbarung mit dem Land über die drei Großprojekte.
vom 18.10.2018
Patrick Dahlemann, Vorpommern-Staatssekretär, soll für Ministerpräsidentin Manuela Schwesig nun in Anklam vermitteln. Es geht auch um die Zukunft der Nikolaikirche.

Streit um Schwimmhalle und Ikareum

Dahlemann bleibt Anklams Mittelsmann

vom 25.09.2018
Neue Schwimmhalle gegen die Zukunft der Nikolaikirche: Wird die Stadt Anklam auf das Schweriner Angebot eingehen?

Land setzt Anklam Fristen

Geht das Ikareum doch noch nicht baden?

vom 18.09.2018
Die Verhandlungen um die Anklamer Schwimmhalle haben Bürgermeister Galander, Minister Pegel und Staatssekretär Dahlemann in eine kontroverse Lage gebracht. Ausbaden müssen das die Vereine und Anklamer.
vom 15.09.2018
Linken-Chefin Monika Zeretzke übte scharfe Kritik an der Landesregierung, andere Stadtvertreter sprachen von „Erpressung“ und „politischem Selbstmord“.  
vom 13.09.2018
vom 26.06.2017
Der Umbau der Nikolaikirche zum Ikareum soll etwa 24 Millionen Euro kosten – doch noch streiten Befürworter und Gegner um das Projekt.
vom 24.05.2017

Seiten