Rechtsextreme

2500 Menschen sind am Sonntag durch Köthen gezogen, weil ein 22-Jähriger nach einem Streit mit zwei Afghanen an einem Herzversagen gestorben war.
vom 10.09.2018
Gab es in Chemnitz Hetzjagden? Torsten Kleditzsch, Chefredakteur der "Freien Presse" in Chemnitz, widerspricht dieser Darstellung.

Chefredakteur der „Freien Presse”

"Wir haben keine Hetzjagden beobachtet"

vom 30.08.2018
In Neubrandenburg wurde ein Mann verurteilt, weil er auf einen Flüchtling eingeprügelt hatte.
vom 30.08.2018
Bürgermeister Detlef Tabbert und Judith Porath begleiteten Waltraud Krüger (von links) an das Grab ihres Bruders Bernd Köhler.

Verbrechen von Neonazis

Gedenken an Mordopfer rechter Gewalt

vom 23.07.2018
Polizei ermittelt wegen Hitlergruß bei Neonazi-Konzert

Beschränkung des Versammlungsrechts gefordert

Video zeigt Hitlergrüße bei Neonazi-Konzert

vom 17.07.2017
Im Sommer verhinderte die Polizei ein Neonazi-Konzert in Nadrensee (im Bild), jetzt lösten Beamte eine Feier der rechten Szene im Vierecker Ortsteil Borken auf.
vom 19.12.2016
Demonstration in Anklam: Das bloße Tragen eines Galgens ist von der Meinungsfreiheit gedeckt, wie die Staatsanwaltschaft jetzt mitteilte.
vom 28.07.2016
Die Teilnehmer der Gegenveranstaltung (rechts im Bild Stadtpräsidentin Marlies Peeger) setzten mit vielfältigen Aktionen ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit.
vom 07.03.2015
Oleksandr und Olena Myloserdnyi (von links) sowie Irina und Vova Pavel fühlen sich mit ihren Kindern wohl in Strasburg. Gerne würden die Ukrainer hier bleiben und auch arbeiten.
vom 04.03.2015
Vor dem Landgericht Neuruppin begann das Berufungsverfahren gegen drei verurteilte Nazi-Sprayer.

Prozess gegen Rechtsextreme

Verurteilte Nazi-Sprayer gehen in Berufung

vom 02.03.2015
Die Vorsitzende des Vereins „Die Platte lebt“, Hanne Luhdo, am „Plattenstern“ im Plattenbaugebiet Mueßer Holz in Schwerin. Sie engagiert sich für eine Diskussion mit den Anhängern von MVgida und muss dafür Kritik einstecken. Foto: Jens Büttner

Schweriner Forum spricht mit MVgida-Anhängern

Niemand wird ausgeschlossen – nur Nazis

vom 01.03.2015
Dieses Spruchband wurde von Nossendorfern unmittelbar neben den Wohnblocks angebracht, in die möglicherweise bald Asylbewerber einziehen sollen.

Transparent gegen Asylbewerber

Ist dieses Dorf fremdenfeindlich?

vom 27.02.2015
AfD-Landessprecher in MV: Leif-Erik Holm.
vom 27.02.2015
Das Bushäuschen am Dorfanger nutzen viele Schüler, um nach Röbel zum Unterricht zu kommen. Innen links prangte das Hakenkreuz zuerst in Weiß und wenig später rot übermalt.

Gotthun bleibt in den Schlagzeilen

Hakenkreuz-Schmiererei ruft erneut Kripo ins Dorf

vom 26.02.2015
Die Polizisten fielen laut Bürgermeister Detlef Ebert (CDU) zuerst in das falsche Haus ein.
vom 25.02.2015

Seiten