Straßenausbaubeiträge

Nach 16 Jahren sollten die Eigentümer der Wohnungen in der Malchiner Mühlenstraße noch für den Parkplatz-Bau aufkommen. Doch darüber muss in Malchin jetzt noch einmal neu beraten werden.
vom 20.05.2019
Im Juni soll der Ausbau der Uckerpromenade beginnen – zumindest im Abschnitt vom Seebad-Kreisel in Richtung Stadion.
vom 16.04.2019
Der Uferweg ist vor allem im vorderen Teil gefährlich löchrig. Beim Befahren spritzen Schottersteine hoch.
vom 15.04.2019
Ein Abschnitt der Uckerpromenade soll in diesem Jahr saniert werden – die Anlieger müssen das aber wohl nicht mehr bezahlen.
vom 02.04.2019
„Straßenausbaubeiträge abschaffen” heißt eine Volksinitiative der BVB Freien Wähler Brandenburg.
vom 12.03.2019
In Prenzlau soll die Uckerpromenade noch in diesem Jahr saniert werden. Noch ist unklar, ob die Anlieger dafür Beiträge zahlen müssen.
vom 04.03.2019
Für die im vergangenen Jahr sanierte Heine-Straße wollte die Stadt den Anliegern eigentlich noch Ausbaubeiträge abknöpfen. Daraus wird wohl nun nichts mehr.
vom 30.01.2019
„Uns Hüsung“ ist in Malchin noch eine Betonplattenstraße, die auch bereits etliche Schäden aufweist.
vom 20.01.2019
Malchins Achterstraße wurde 2018 saniert. Da der Bau erst nach dem 1. Januar begann, werden hier für Anlieger wohl keine Ausbaubeiträge mehr fällig.
vom 17.01.2019
Ein Prosit auf das neue Jahr und gutes Gelingen bei zahlreichen Projekten: Innenminister Lorenz Caffier stößt mit Penzlins Stadtpräsident Michael Baaß, Horst Schlämmer und Penzlins Stadtoberhaupt Sven Flechner an.
vom 11.01.2019
Der Asphalt in der von-Thünen-Straße ist ein Flickenteppich, die Ränder bröckeln. Das soll sich im kommenden Jahr mit der Sanierung deutlich ändern. 

Thünenstraße in Teterow

Erst B104-Umleitung – dann Baustelle

vom 29.12.2018
Auf dem letzten Abschnitt der Goethestraße wird noch gebaggert. Die Anwohner haben die Vorbescheide durch die Stadt aber schon bekommen. 
vom 18.12.2018
Wer muss für den Straßenbau noch zahlen, wer kommt vielleicht schon drum herum? Am Rondell in der Siedlung könnten sich da die Geister scheiden.
vom 18.12.2018
Die Anwohner im Hopfenfeld hatten gegen die Beiträge für den Straßenausbau aufbegehrt. Sie werden nun wohl keine Beiträge zahlen müssen.

Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

Bürgermeister skeptisch über Straßenausbau-Entscheidung

vom 22.11.2018