Thor Steinar

Gegen die Eröffnung des umstrittenen Ladens in der Stargarder Straße hatte es mehrfach Proteste gegeben, die mit ein Grund für die Kündigung waren. (Archivbild)
vom 11.05.2019
Gegen das umstrittene Geschäft in der Stargarder Straße wurde mehrfach protestiert und auch die anderen Mieter waren unzufrieden, was ebenfalls als Grund für die Beendigung des Mietvertrages angeführt wurde.
vom 26.04.2019
Die Anwohner arrangieren sich mit den regelmäßigen Protestaktionen wie dieser auf dem Foto, sind jedoch zunehmend verärgert über nächtliche Störungen.
vom 19.04.2019
Offenbar weil er diese Regenbogenfahne zusammengerollt unter dem Arm trug, wurde ein Neubrandenburger Schwulen-Aktivist mit einer Flasche beworfen.
vom 25.03.2019
Mit der Regenbogenfahne demonstrierten Mitglieder des Verein queerNB am Samstag gegen den umstrittenen Thor Steinar Laden. Im Anschluss daran kam es zu einem vermutlich homophoben Angriff.
vom 24.03.2019
Die bisherigen Demonstrationen waren bisher auf den Bürgersteig gegenüber dem Thor-Steinar-Laden begrenzt.
vom 22.03.2019
Zum wiederholten Male versammelten sich Demonstranten vor dem Ladengeschäft in der Innenstadt Neubrandenburgs, um dagegen zu protestieren.
vom 14.03.2019
Gegen den Thor-Steinar-Laden in Neubrandenburg soll künftig regelmäßig demonstriert werden.
vom 01.03.2019
Vor dem Laden in der Stargarder Straße bezogen auch erstmals Unterstützer des Geschäfts Position. Auch die Polizei war im Einsatz. 
vom 14.02.2019
Einen Steinwurf von den Büros der CDU in Neubrandenburg entfernt eröffnete am Donnertag der "Thor Steinar"-Laden - begleitet von Protesten.
vom 26.01.2019
Nach der Eröffnung gab es Proteste vor dem „Thor Steinar“-Laden. Gleich nebenan auch die örtliche CDU Büros.   Foto: Mirko Hertrich
vom 26.01.2019
Die Demonstranten hielten transparente hoch und riefen vereinzelt Parolen gegen den Thor-Steinar-Laden. Die Situation blieb friedlich. Die Polizei war im Einsatz.
vom 24.01.2019

Seiten