Tierseuche

Wildschweine gelten als ein Überträger der Afrikanischen Schweinepest. Die „Pürzelprämie” in MV soll Jäger weiter animieren, die Tiere zu schießen (Symbolbild).
vom 13.05.2019
Imker rund um Ludorf können aufatmen: Die Faulbrut bei Bienen konnte nicht mehr nachgewiesen werden. Foto: Petra Konermann
vom 24.04.2019
Die Das Schweinepestvirus breitet sich unter den Tieren über Tröpfcheninfektion aus.
vom 13.02.2019
In der Jagdsaison 2017/2018 wurden nach Angaben des Deutschen Jagdverbandes 836.865 Wildschweine erlegt.
vom 27.12.2018
In Mecklenburg-Vorpommern ist erstmals das West-Nil-Virus nachgewiesen worden.
vom 27.09.2018
Die toten Wildschweine wurden in Belgien nahe dem Dreiländereck zu Luxemburg und Frankreich gefunden.
vom 14.09.2018
Eines der Hochsicherheitslabore des Instituts für Tiergesundheit auf der Insel Riems (Archivbild).
vom 29.08.2018
In Mecklenburg-Vorpommern wurden in der vergangenen Jagdsaison 86.000 Schwarzkittel zur Strecke gebracht – so viele wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen 1972 (Archivbild).
vom 29.08.2018
Führende Bachen und ihre Frischlinge dürfen derzeit nicht geschossen werden.
vom 25.01.2018
Veterinärmediziner aus ganz Deutschland kommen zum Erfahrungsaustausch mit den Experten des Friedrich-Loeffler-Instituts in Greifswald (Symbolbild).
vom 30.11.2017
Mehr als 1000 Tiere wurden vorsorglich getötet. (Symbolbild)
vom 27.07.2017
Bisher gab es noch keine Fälle der Afrikanischen Schweinepest in Vorpommern. Die Angst vor einer Einschleppung aus Polen ist aber nicht gänzlich abwegig.
vom 23.05.2017
Dieser Wolf muss grausam gelitten haben, bevor er an der Räude schließlich starb..

Räude bedroht Raubtiere

Alte Seuche, neue Opfer: Wölfe!

vom 23.02.2017