Wahlkampf

Aufstellung in Mannschaftsstärke: Für die UWG treten bei der Wahl zur Demminer Stadtvertretung insgesamt 19 Kandidaten an. Foto: Denny Kleindienst
vom 25.03.2019
Staatssekretär Steffen Freiberg macht den Warenern in Sachen Schulcampus wenig Hoffnung. Der SPD-Ortsverein hatte ihn eingeladen. Foto: I. Nehls
vom 22.02.2019
Nach fast 30 Jahren in der Teterower Stadtverwaltung wird Stephan Richter nun schon zum 1. März in Berlin eine neue Stelle antreten. (Archivbild)
vom 19.02.2019
Vor Ost-Landtagswahlen Debatte über Merkels Wahlkampfeinsatz
vom 16.02.2019
Am Donnerstag stellte die SPD in Brandenburg ihre Strategie für den Wahlkampf im Jahr 2019 vor - falls man das Konzept denn "Strategie" nennen kann...
vom 10.01.2019
Die Polizei sucht nach Zeugen für die Beschädigung der Wahlplakate von Dan Schünemann.
vom 06.11.2018
Parteien beenden Wahlkampf in Hessen

Spannung vor Wahlsonntag

Parteien beenden Wahlkampf in Hessen

vom 26.10.2018
Bürgermeister-Kandidatin Kerstin Pukallus im Gespräch mit den Torgelower Linken.  
vom 17.10.2018
Wahlkampf in Bayern vor dem Abschluss

Kurz, Nahles, Seehofer, Söder

Wahlkampf in Bayern vor dem Abschluss

vom 12.10.2018
Der ehemalige Bürgermeister von Malchow, Joachim Stein (links), und der aktuelle Bürgermeister René Putzar lieferten sich einen verbalen Schlagabtausch

"Ungeheuerliche Anschuldigungen"

Malchower Wahlkampf wirft schon lange Schatten

vom 29.09.2018
Ueckermündes suspendierter Bürgermeister Gerd Walther (rechts) Arm in Arm mit Restaurant-Besitzer Nazim Karademir. Der ließ sich vom Politiker einen Flyer mit den Themen und Zielen der DFP geben, will sich mit dem Partei-Gründungsaufruf beschäftigen.

Amtsgeschäfte und Partei-Gründung

Für Gerd Walther geht’s jetzt um die Zukunft

vom 26.09.2018
Die Kandidaten zur Bürgermeisterwahl in Strasburg dürfen 20 Plakaten aufhängen, davon zehn im Stadtgebiet.

Bürgermeister-Kandidaten

Plakat-Klau in Strasburg geht weiter

vom 07.09.2018
Messerattacke auf Präsidentschaftskandidaten in Brasilien
vom 06.09.2018
Die Großplakate für die AfD und ein gratis verteiltes "Extrablatt" hatten im Wahlkampf für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt geht die Partei juristisch gegen den Unterstützer-Verein vor.
vom 22.07.2018

Seiten