Wassertourismus

Bis Ende 2018 kümmert sich der Lychener Tourismusverein um die Touristinformation. Im Bild Geschäftsführerin Juliane Rensch (Mitte) sowie die Mitarbeiterinnen Beate Kurowski und Ellen Meier.
vom 17.08.2018
Mitfahrten auf einem der drei Touristenflöße sind bei den Lychen-Besuchern besonders gefragt.
vom 14.08.2018
Das Problem sei erst in diesem Sommer nach der Sperrung des Mirower Hafens aufgetaucht, sagt Rainer Smentek. Der Hafen befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hotel. 
vom 05.08.2018
Noch ist der Schleusenbetrieb wetterbedingt nicht eingeschränkt worden. Bleibt der Regen weiter aus, könnte es jedoch in rund zwei Wochen zu Problemen kommen. (Archivbild)
vom 24.07.2018
Bundestagsabgeordnete Anke Domscheit-Berg (Die Linke, mit Hut) informierte sich.
vom 17.07.2018
Die Touristinformation in Lychen braucht bis Jahresende einen neuen Betreiber. Der Tourismusverein hat seinen Vertrag mit der Stadt gekündigt.
vom 05.07.2018
Kapitän Volker Stürmer ist eine Zeit lang von Bord. Nun muss die Teterower Barkasse im Hafen bleiben.
vom 25.06.2018
Kanuten aus Kleve tragen an der Kannenburger Schleuse ihre Boote um.
vom 08.06.2018
Maximilian Rau gehört zu den Männern der Firma Tareb, die im Innern des ehemaligen Lychener Gaststätte „Ratseck“ mit dem Entkernen des Gebäude beschäftigt sind.
vom 16.05.2018
Leer und verwaist sind die Liegeplätze für große Privat- und Charterboote am Templiner Stadthafen. Durch die gesperrte Kannenburger Schleuse kommen sie nicht mehr auf Templiner Gewässer. Der Pächter hat deshalb diesen Teils des Stadthafens abgesperrt.
vom 15.05.2018
vom 18.04.2018

Seiten