Unsere Themenseiten

:

Totenstille beim Abstieg

Aschaffenburg.Als der letzte Pfiff ertönt war, herrschte Totenstille. Doch die Schockstarre nach dem erstmaligen Abstieg des TV Großwallstadt aus der ...

Aschaffenburg.Als der letzte Pfiff ertönt war, herrschte Totenstille. Doch die Schockstarre nach dem erstmaligen Abstieg des TV Großwallstadt aus der Handball-Bundesliga währte nur Sekunden. Dann wurde die Mannschaft des sechsmaligen deutschen Meisters nach dem 29:32 gegen den aktuellen Champion THW Kiel von über 4000 Fans mit minutenlangen Ovationen in die 2. Liga verabschiedet.
Dort will der Traditionsverein vom Untermain einen Neuanfang starten. „Wir liegen am Boden. Aber wir stehen wieder auf und greifen an“, versprach Geschäftsführer Guido Heerstraß.
44 Jahre lang spielten die Mainfranken ununterbrochen im Oberhaus