Der zehnte Jahrestag des Töpfer- und Kunsthandwerkermarktes in Templin am 18. September wird zugleich ein verkaufsoffener
Der zehnte Jahrestag des Töpfer- und Kunsthandwerkermarktes in Templin am 18. September wird zugleich ein verkaufsoffener Sonntag sein. Michaela Kumkar
Ladenöffnung

2022 fünf verkaufsoffene Sonntage in Templin

In Templin wird es in diesem Jahr fünf verkaufsoffene Sonntage geben. In Prenzlau hingegen sieht es anders aus.
Templin

In diesem Jahr wird es in Templin fünf verkaufsoffene Sonntage geben. Das haben die Templiner Stadtverordneten beschlossen. Sie stimmten einer sogenannten Ordnungsbehördlichen Verordnung zu, die notwendig ist, um Ausnahmen nach dem Brandenburgischen Ladenöffnungsgesetz zuzulassen. Demnach sind Sonn- und Feiertage gesetzlich geschützt, Geschäfte müssen an dem Tag geschlossen bleiben.

Mehr zum Thema: Verkaufsoffene Sonntage in Templin umstritten

Nach dem Beschluss der Stadtverordneten dürfen Händler in Templin anlässlich der Veranstaltung zum Frühlingserwachen der TourismusMarketing Templin GmbH am 20. März ihre Geschäfte öffnen, zum Weinfest am 21. August sowie zum 10. Jahrestag des Töpfer- und Kunsthandwerkermarktes am 18. September. Zwei weitere verkaufsoffene Sonntage gibt es zum Weihnachtsmarkt am 11. und am 18. Dezember. Ob die Veranstaltungen alle wie geplant stattfinden, hängt von den dann gültigen Regelungen zur Corona-Lage ab.

Lesen Sie auch das: Gibt es bald Einkaufsnächte in Templin?

Verkaufsoffene Sonntage wie in Templin sind in Prenzlau nicht in dem Umfang geplant. „Wir werden nur einen zum Weihnachtsmarkt veranstalten und dementsprechend festlegen“, informierte Citymanagerin Susanne Ramm. Die Festlichkeiten von Prenzlau, wie beispielsweise das Stadtfest oder die diversen Festmeilen finden alle nicht an Sonntagen statt. Deshalb sei es auch nicht notwendig, Ausnahmen nach dem Ladenöffnungsgesetz festzusetzen, sagte sie.

zur Homepage