Aluuta-Turnier

3D-Schützen ziehen durch Templins Westernstadt

Die Bogensportler aus Templin richten einen Wettbewerb im El Dorado aus. Die Resonanz auf die Veranstaltung am 17. und 18. Juli ist groß.
Birgit Krüger verspricht, dass die Ziele so aufgestellt werden, dass auch schwächere Schützen eine Chance haben
Birgit Krüger verspricht, dass die Ziele so aufgestellt werden, dass auch schwächere Schützen eine Chance haben, die Ziele zu treffen. Sigrid Werner
Ein bisschen mehr Abstand wird es bei der Neuauflage des Turniers in diesem Jahr geben müssen.
Ein bisschen mehr Abstand wird es bei der Neuauflage des Turniers in diesem Jahr geben müssen. Sigrid Werner
Hindenburg

Zum dritten Mal wird es in der Westernstadt Templin ein Turnier im 3D-Bogenschießen geben. Es soll am 17. und 18. Juli jeweils von 10 bis 18 Uhr stattfinden. Geschossen wird auf 24 Kunststofftier-Ziele und auf zwei Parcours im sogenannten Doppelhunter-Modus, sprich mit je zwei Pfeilen an jeder Station. Ein Parcours wird für den Nordmann-Cup aufgebaut, ließ Birgit Fischer von der Abteilung Bogensport der Templiner Schützengilde wissen. Der Verein ist Veranstalter des Aluuta-Turnieres.

Steigende Teilnehmerzahlen

Bereits vor zwei Jahren feierten die Bogenschützen gemeinsam mit der Westernstadt Templin Premiere. Damals ließen 75 Starter im El Dorado ihre Pfeile fliegen. Im vorigen Jahr kamen zum Tageswettkampf mit 30 Zielen in einem Parcours schon 130 Starter. Bislang sind bereits 150 Anmeldungen beim Verein eingegangen. Man rechne mit bis zu 200 Teilnehmern.

Generalprobe vor Meisterschaft

Das Aluuta-Event in der Westernstadt könnte 2021 die Generalprobe für viele Sportfreunde sein, die zwei Wochen später zur Deutschen Meisterschaft oder gar im August zur Weltmeisterschaft nach Ungarn fahren wollen. Die Schützen werden sich zu Beginn der Veranstaltung am Sonnabend um 10 Uhr den Besuchern der Westernstadt auf der Mainstreet präsentieren.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Hindenburg

zur Homepage