Das Team der Prenzlauer Uckerdachen präsentierte auf dem diesjährigen Stadtfest ein 13 Meter langes Ausleger-Kanu, e
Das Team der Prenzlauer Uckerdachen präsentierte auf dem diesjährigen Stadtfest ein 13 Meter langes Ausleger-Kanu, ein Boot mit Weltniveau, wie Vereinschef Mike Förster (vorne) versicherte. Am Sonnabend sind allerdings die Drachenboote am Start. Heiko Schulze
Rennveranstaltung

5. Drachenboot-Cup am Sonnabend auf Unteruckersee

Auf dem Vereinsgelände des PSV Uckermark an der Uckerpromenade werden am Sonnabend neun Mannschaften wetteifern. Zuschauer sind willkommen.
Prenzlau

Der 5. Drachenboot-Cup Uckermark startet am 11. Juni um 10 Uhr auf dem Gelände des PSV Uckermark an der Uckerpromenade 60 (Bootshaus). Mit den Teams „Feuer an Bord“ (Sparkasse Uckermark), „Fortuna-Drachen“ (SV Fortuna Prenzlau), „20 Jahre Kinderstübchen“ (Kinderstübchen), „Landkreis-Sprotten (Kreisverwaltung Uckermark), „Wo wir sind, ist vorne“ (BPdraGons), „Ruderrekken“ (Prenzlau), „Uckereseelöwen“ (Stadtwerke Prenzlau), „Windstärke 8“ (Energie voraus) und „Wohnbaupiranhas“ (Wohnbau Prenzlau) hätten sich bislang neun Mannschaften angemeldet, so Mike Förster, Vorsitzender des Vereins Prenzlauer Uckerdrachen e. V.

+++ „Kinderstübchen” jagt „Ruderrekken” in Prenzlau den Sieg ab (Video) +++

Bereits im vergangenen Jahr fand auf dem Unteruckersee der 4. Drachenboot-Cup statt. „Wir freuen uns als Veranstalter sehr, dass wir auch in diesem Jahr dort den Cup ausrichten dürfen“, so Mike Förster. Die Rennen starten gegen 10 Uhr mit den Vorläufen über 200 Meter. Jedes Team muss drei Vorläufe bestreiten. Die Summe der Vorlaufzeiten entscheidet über die Teilnahme am A-, B- oder C-Finale.

Lesen Sie auch: Bewerber für EM-Kader trainieren in Prenzlau

Nach Abschluss der 200 Meter soll noch ein Verfolgungsrennen über 1000 Meter ausgetragen werden. Die Rennen starten am Kap, vom Gelände des Bootshauses können Zuschauer den Zieleinlauf erleben und ihre Mannschaften noch einmal kräftig anfeuern. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer ist gesorgt. „Das Wetter verspricht viel Sonne, und die Teilnehmer versprechen spannende Rennen“, zeigen sich Mike Förster und Kay Bax, Vereinsvorsitzender des PSV Uckermark, optimistisch.

zur Homepage