Landtechnik aufgebrochen

60.000 Euro Schaden nach Einbruch in Haßleben

In Haßleben haben Einbrecher fünf Traktoren sowie einen Häcksler aufgebrochen. Bei ihrem Beutezug gingen sie zum Teil mit roher Gewalt vor.
Horst Skoupy Horst Skoupy
Von dem GPS-Gerät, das in einem der Traktoren eingebaut war, zeugt nur noch der durchgeschnittene Kabelbaum.
Von dem GPS-Gerät, das in einem der Traktoren eingebaut war, zeugt nur noch der durchgeschnittene Kabelbaum. Horst Skoupy
2
SMS
Haßleben.

Auf Computer- und GPS-Technik aus landwirtschaftlichen Fahrzeugen hatten es offenbar Einbrecher in Haßleben abgesehen. Nach Informationen von Torsten Deutschmann, Geschäftsführer des betroffenen landwirtschaftlichen Lohnunternehmens, haben sich die Kriminellen offenbar in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag unbeobachtet Zugang auf den videoüberwachten Betriebshof verschafft und dort fünf Traktoren sowie einen Häcksler aufgebrochen.

Aufwendige Reparaturen

Der Schaden ist enorm. Torsten Deutschmann sprach von schätzungsweise 60 000 Euro. An einigen der Fahrzeuge hatten die Diebe die Steuereinheiten und GPS-Terminals nicht einfach nur abgebaut, sondern zum Teil die Kabelbäume, an denen sie angeschlossen ist, durchgeschnitten. Diese Kabelstränge müssen jetzt in einer Fachwerkstatt aufwendig ersetzt werden müssen.

Spuren hinterlassen

Nach Polizeiangaben konnten Kriminaltechniker zahlreiche Spuren sichern, die nun ausgewertet werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Kommentare (2)

Die Regierung soll zahlen die Grenzen, gehen ja nicht weitgenug auf

Trotz Kamera kann man sich nicht schlafen legen, und abwarten, was morgens auf dem Film ist