Silvana Müller bietet nicht nur für Führerscheinanwärter Erste Hilfe-Kurse an.
Silvana Müller bietet nicht nur für Führerscheinanwärter Erste Hilfe-Kurse an. Privat
In Equipment, Fachliteratur und Ausbildung hat die Existenzgründerin über 8000 Euro aus eigener Tasche investiert.
In Equipment, Fachliteratur und Ausbildung hat die Existenzgründerin über 8000 Euro aus eigener Tasche investiert. Privat
Auch für die betriebliche Erste Hilfe kann man sich bei ihr anmelden.
Auch für die betriebliche Erste Hilfe kann man sich bei ihr anmelden. Privat
Existenzgründerin erzählt

8000 Euro Startkapital wären fast futsch gewesen

Silvana Müller wollte Erste Hilfe-Kurse mobil in der Uckermark anbieten. Doch das wurde ihr untersagt. Sie musste schnell eine Alternative finden.
Prenzlau

Warum einfach, wenn es auch schwer geht... Der Weg in die Selbstständigkeit ist oft mit Steinen gepflastert. Diese Erfahrung musste auch Silvana Müller machen. Die 31-Jährige bastelt seit Monaten an der Gründung ihrer eigenen Firma. Nach einer Lehre im Friseurgewerbe und acht kraftzehrenden Jahren in der Pflege wollte die zweifache Mutter endlich auf eigenen Beinen stehen. Der Plan der Grünowerin war eine Existenzgründung in der Erste Hilfe-Branche. Dafür investierte die junge Frau mehr als 8000 Euro. Sie bezahlte nicht nur das nötige Equipment und die Fachliteratur, sondern auch die zwingend notwenige Ausbildung. Von März bis Juni 2022 belegte Silvana Müller einen Kurs in Weimar. Die dortigen Prüfer bescheinigten ihr anschließend mit mehreren Zertifikaten die Fachkompetenz. Doch dann wurde ihre Fahrt jäh gestoppt.

Fahrschulen interessiert

„Eigentlich hatte ich im Sommer mit den ersten Kursen beginnen wollen”, erzählt unsere Leserin: „Die sollten mobil bei den Fahrschulen der Region stattfinden.” Doch da hatte sie die Rechnung ohne die brandenburgischen Gesetze gemacht. Während ihre ehemaligen Kommilitonen aus dem Süden Deutschlands schon kräftig Stunden gaben, sah sie sich mit einem schier unlösbaren Problem konfrontiert. Die zuständige Behörde hatte ihr nämlich mitgeteilt, dass die Führerscheinkurse in Erster Hilfe in der Uckermark nicht mobil gegeben werden dürfen. „Ich sollte die Zulassung dafür erst bekommen, wenn ich eine feste Räumlichkeit benennen kann, in der der Unterricht immer stattfindet.”

+++ Ein Ersthelfer-Kurs mit Seltenheitswert +++

Dummerweise war da der erste Kurs in einer Fahrschule bereits gelaufen. Die Teilnehmer bekamen zwar das Geld von ihr zurück, hatten aber acht Stunden umsonst die Schulbank gedrückt. Es sollte bis Mitte September dauern, bis Silvana Müller zu einem befriedigenden Ergebnis kam. Da hatte sie endlich einen Ort gefunden, der allen Anforderungen genügt.

Lesen Sie auch: Einfach nur machen ...

Der Saal befindet sich im Drenser Gutshaus in der Dorfstraße 8. „Das ist jetzt die von der Führerscheinstelle anerkannte Räumlichkeit, in der ich loslegen kann.” Zum ersten Mal wird sie die dortige Tür am 8. Oktober für Führerscheinanwärter aufschließen. In diesem Kurs sind noch einige Plätze frei, sagt die Inhaberin eines Kleingewerbes. Sie ist sichtlich froh über diese Entwicklung.

Ab Oktober in Drense

„Genug Tränen der Verzweiflung habe ich ja schon vergossen”, resümiert die engagierte, junge Frau. Dass es selbst in diesem Bereich so viel Bürokratie gebe, habe sie nie für möglich gehalten: „Kurios ist ja auch, dass es überall in Deutschland so unterschiedlich gehandhabt wird. Was beispielsweise in Göttingen geht, ist in Prenzlau verboten. Irre.” Doch sie will nicht jammern, jetzt sind die Weichen endlich gestellt. Pro Monat möchte sie in Drense zwei Kurse anbieten. Dazu kommen Erste-Hilfe-Unterweisungen in Betrieben, auch da hat sie die ersten Buchungen im Kalender stehen. Da darf sie in den Firmen vor Ort unterrichten. „Es wird ja auch Zeit, dass endlich Geld in die Kasse kommt. Bis jetzt habe ich nur vorverauslagt. Diese Investitionen müssen sich irgendwann rechnen.” Dankbar ist sie für die Unterstützung ihrer Familie, vor allem ihres Mannes, in dessen Firma sie zusätzlich als Bürokraft angestellt ist.

Telefon: 0174 1752472

zur Homepage