GESUNDHEITSVERSORGUNG

Ambulante Sprechstunden für Kinder in Templin

Wenig Menschen, weite Wege – das stellt die medizinische Versorgung auf dem Lande vor Probleme. In der Kurstadt werden neue Wege erprobt.
Sigrid Werner Sigrid Werner
Am Krankenhaus Templin soll ab April im Rahmen des Ambulant-Stationären Zentrums ein ambulantes Angebot zur pädiatrischen Versorgung etabliert werden.
Am Krankenhaus Templin soll ab April im Rahmen des Ambulant-Stationären Zentrums ein ambulantes Angebot zur pädiatrischen Versorgung etabliert werden. Sigrid Werner
Lutz O. Freiberg
Lutz O. Freiberg Sigrid Werner
2
SMS
Templin.

Ab 1. April 2019 soll es im Rahmen des Ambulant-Stationären Zentrums (ASZ) am Sana-Krankenhaus Templin ein zusätzliches ambulantes Angebot zur pädiatrischen Versorgung im Mittelbereich Templin geben. Die primäre ambulante Betreuung sichert weiter die einzige niedergelassene Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin in Templin ab. Am Krankenhaus wird eine, künftig ambulant und stationär tätige, Medizinerin 13 Stunden in der Woche Sprechstunden abhalten.

Zusatzangebote für häufige Krankheiten

Die Pädiatrie ist nicht die erste sektorübergreifende Schnittstelle von stationärer und ambulanter Versorgung, die mit dem ASZ entsteht. Bereits jetzt arbeiten Klinik- und niedergelassene Ärzte in mehreren Behandlungspfaden zusammen. So können Patienten mit Herzschwäche, Harninkontinenz, Rheuma, Rückenschmerz und Adipositas von speziellen Behandlungsprogrammen und Spezialsprechstunden profitieren. Ein Teil der Angebote soll künftig unter dem Dach des ASZ vereint werden. Dazu sollen noch im Frühjahr umfangreiche Umbau- und Neubauarbeiten am Sana-Standort Templin starten.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet