KRITIK VON ELTERN

An Grunewalder Bushaltestelle ist es stockdunkel

Schon seit Längerem funktioniert die Beleuchtung an der Haltestelle nicht. Für den Ortsvorsteher ist das ein Unding.
Die Bushaltestelle Dusterlake kann man im Dunkeln nur erahnen.
Die Bushaltestelle Dusterlake kann man im Dunkeln nur erahnen. Felix Voge
Grunewald ·

Grunewalds Ortsvorsteher Felix Voge ist der Geduldsfaden gerissen: „Seit über einem Jahr funktioniert die Beleuchtung an der Bushaltestelle Dusterlake nicht mehr.“ Bereits mehrfach habe er sich deshalb an die städtische Bauverwaltung gewandt. „Dort sagten mir die Mitarbeiter, dass sich darum gekümmert wird. Das will ich gern glauben. Nur wird dadurch das Problem nicht gelöst. Liegt das möglicherweise an der Firma, die den Auftrag bekommen hat, die Beleuchtung zu reparieren?“, vermutete der junge Mann.

Eltern machen sich Sorgen

„Ich frage mich allerdings auch, wie lange soll das noch dauern? Bis etwas passiert? Bis der nächste Sommer ran ist?“ Dass sich Eltern von schulpflichtigen Kindern, die an der Haltestelle ein- und aussteigen, Sorgen um die Sicherheit ihrer Kindern machen, kann Felix Voge nur allzu gut nachvollziehen. Er möchte sie nicht weiter vertrösten. In der Haltestelle steht eine Solarleuchte, so der Ortsvorsteher. Wenn die technischen Probleme so groß sein sollten, dann müsste eben von der nahe gelegenen Straßenbeleuchtung eine Querverbindung geschaffen werden, lautet sein Vorschlag.

Bauverwaltung fragt Firma

Der Defekt der Solarleuchte in Dusterlake Grunewald sei schon länger bekannt, bestätigte Christoph Mehlberg, Fachbereichsleiter in der Templiner Stadtverwaltung. Man habe eine Firma beauftragt, den Defekt zu beheben. „Auf Nachfrage in dem Unternehmen wurde die Instandsetzung der Solarleuchte für diese Woche angegeben“, ließ er wissen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Grunewald

zur Homepage