WETTBEWERB

Angler in Prenzlau knacken Rekord

Beim Fischer-Cup am Sonnabend holten die 55 Angler in drei Stunden so viel Weißfisch wie noch nie aus dem Unteruckersee. Dabei ging es gar nicht darum, wer die dicksten Fische fängt.
Olaf Holzmann und Ronny Enger verfolgten mit Spannung, wie viel die Waage von Karsten Weber (von rechts) anzeigte. Das Team br
Olaf Holzmann und Ronny Enger verfolgten mit Spannung, wie viel die Waage von Karsten Weber (von rechts) anzeigte. Das Team brachte es auf 27,22 Kilo Fisch. Ivonne Hackbarth
Marlina Konkolewski aus Prenzlau war die einzige Frau unter all den Anglern. Die 28-Jährige hatte Rotfedern und Plöt
Marlina Konkolewski aus Prenzlau war die einzige Frau unter all den Anglern. Die 28-Jährige hatte Rotfedern und Plötze an Land gezogen. Ivonne Hackbarth
Auch solch stattliche Exemplare gingen an die Angel.
Auch solch stattliche Exemplare gingen an die Angel. Ivonne Hackbarth
Wolfgang Rückert (links) aus Hohengüstow angelte 20,025 Kilogramm Fisch. Lange Zeit lag er damit vorn, bis er von Da
Wolfgang Rückert (links) aus Hohengüstow angelte 20,025 Kilogramm Fisch. Lange Zeit lag er damit vorn, bis er von Daniel Augenstein überholt wurde. Ivonne Hackbarth
Erik Kraft und sein Kumpel Nelson Steinmann (von links) freuten sich als Zweite bei den Kindern mit Gewinner Kevin Fechtner.
Erik Kraft und sein Kumpel Nelson Steinmann (von links) freuten sich als Zweite bei den Kindern mit Gewinner Kevin Fechtner. Ivonne Hackbarth
Prenzlaus Schwanenkönigin Karoline Teichner eröffnete die diesjährige FischMeile am Nordufer des Unteruckersees
Prenzlaus Schwanenkönigin Karoline Teichner eröffnete die diesjährige FischMeile am Nordufer des Unteruckersees. Maskottchen Nemo geleitete sie vom Steg. Ivonne Hackbarth
Die Mitglieder des Fördervereins von St. Sabinen hatten zur FischMeile einen Trödelmarkt organisiert und boten Kaffe
Die Mitglieder des Fördervereins von St. Sabinen hatten zur FischMeile einen Trödelmarkt organisiert und boten Kaffee und Kuchen an. Ivonne Hackbarth
Prenzlau.

Als die ersten Angler am Sonnabend gegen 11 Uhr mit ihren Booten zurück ans Nordufer kehrten, da ahnte Karsten Weber bereits, dass der Rekord geknackt werden würde. Er und seine Frau Cindy, die in Prenzlau einen Angelshop betreiben, hatten erneut den Hut auf beim Fischer-Cup zur diesjährigen FischMeile in der Kreisstadt. Die Netze der Petrijünger waren voll, außerdem hatten sich mit 31 Erwachsenen und 24 Kindern so viele Teilnehmer wie noch nie angemeldet.

Nach dem Wiegen stand fest: Die Angler hatten in drei Stunden insgesamt 181,385 Kilogramm Weißfisch an Land gezogen. Damit hatten sie die rund 160 Kilo vom Vorjahr getoppt.

Sieger bei den Herren war mit 21 975 Gramm Daniel Augenstein aus Prenzlau, gefolgt von Wolfgang Rückert aus Hohengüstow, der es auf 20 025 Gramm gebracht hatte. Augenstein sicherte sich damit den 100 Euro-City-Gutschein. Bei den Kindern hatte der 13-jährige Kevin Fechtner die Nase vorn. Der Prenzlauer fing mit seiner Rute Rotfedern und Plötze mit einem Gesamtgewicht von 9375 Gramm, was ihm eine neue Angelrute bescherte. Zweiter wurde Nelson Steinmann aus Berlin. Mit seinem Freund Erik Kraft hatte der Zehnjährige zwei riesige Brassen gefangen, die zusammen 3550 Gramm wogen. Für ihn gab es einen neuen Kescher.

„Bei dem Wettbewerb ging es nicht darum, wer den dicksten Fisch an Land zieht, sondern ums Hegefischen, also eine der Maßnahmen gegen die Verbuttung des Unteruckersees”, betonte Karsten Weber.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage

Kommentare (1)

Hoffentlich bleibt diese Veranstaltung ohne Folgen, denn (der bisher noch als gemeinnützig eingestufte Verein) P..T.. (Name durch Autor absichtlich gekürzt) nimmt derartiges ja nur zu gern als Anlass für eine Klage oder Anzeige, obwohl es sich um Hegefischen handelt und somit dem Tierwohl dient.
Ich wünsche dem Veranstalter und allen Teilnehmern, dass ein rechtliches Nachspiel ausbleibt. Petri Heil.