Polizei

Drei Schwerverletzte nach Unfall auf B2

Vermutlich hat ein Pkw-Fahrer das Abbremsen eines anderen Autos auf der B2 bei Gartz übersehen. Drei Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt, eine davon musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.
Michaela Kumkar Michaela Kumkar
Für einen der Verletzten musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden.
Für einen der Verletzten musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden. DRF Luftrettung
0
SMS
Gartz.

Ein schwerer Verkehrsunfall beschäftigte am Sonnabendmorgen Polizei und Rettungskräfte in der Nähe von Gartz. Sie wurden wegen eines Einsatzes auf der Bundesstraße 2 alarmiert.

Nach Polizeiangaben waren dort gegen 8 Uhr etwa 400 Meter vor der Kreuzung zur Bundesstraße 13 zwei Fahrzeuge unterwegs. „Sie fuhren hintereinander auf die Kreuzung zu“, so Jürgen Stange von der Polizeidirektion Ost. „Der erste Pkw-Fahrer wollte nach rechts in einen Feldweg abbiegen und bremste deshalb.“ Der Fahrer des Autos dahinter habe das zu spät bemerkt und sei auf den anderen Pkw aufgefahren.

Mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus

Durch den Aufprall seien beide Fahrzeuge in den rechten Straßengraben gedrückt worden. Drei Insassen der Autos wurden dabei schwer verletzt. Sie mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht und dort stationär aufgenommen werden. Eine der schwer verletzten Personen wurde mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert, hieß es aus der Polizeidirektion Uckermark.

Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden beträgt laut Polizei rund 15.000  Euro.