AB DIENSTAGVORMITTAG

Autobahn 11 in Richtung Stettin voll gesperrt

Im Bereich der Baustelle auf der A 11 nordöstlich vom Autobahndreieck Kreuz Uckermark sind Reparaturen nötig. Das hat Konsequenzen für den Verkehr.
Auf der A 11 finden in Richtung Stettin im Baustellenbereich Reparaturarbeiten statt.
Auf der A 11 finden in Richtung Stettin im Baustellenbereich Reparaturarbeiten statt. Grafik Nk
Prenzlau.

Die Autobahn 11 wird in Fahrtrichtung Stettin am Dienstag, dem 8. September, und am Mittwoch, dem 9. September, jeweils in der Zeit von 8 bis 14 Uhr voll gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt nordöstlich des Autobahndreiecks Kreuz Uckermark. Wie der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg am Montag mitteilte, sei die Sperrung notwendig, weil in diesem Abschnitt nach einem Unfall Reparaturarbeiten an der dortigen Baustellen-Verkehrsführung erforderlich seien.

Nur ein Fahrstreifen pro Richtung

Den Angaben zufolge müssen im Bereich der Baustelle die transportable Schutzwand und das Fahrzeugrückhaltesystem instand gesetzt werden. In diesem Abschnitt steht zurzeit nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, da die A 11 in diesem Bereich grundhaft ausgebaut wird. Das macht zeitweise eine Vollsperrung nötig.

Umleitung ausgeschildert

Während der Sperrungen am Dienstag- und Mittwochvormittag ist ab dem Autobahndreieck Kreuz Uckermark jeweils eine Umleitung ausgeschildert: Die Strecke führt ab dem Autobahndreieck über die B 166 Richtung Schwedt, dann über die B 2 und schließlich über die B 113 zur Anschlussstelle Penkun der A 11.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage