Bundespolizisten stoppten am späten Donnerstagabend auf der A11 einen Autofahrer, der zahlreiche Regeln nicht beachtet ha
Bundespolizisten stoppten am späten Donnerstagabend auf der A11 einen Autofahrer, der zahlreiche Regeln nicht beachtet hatte. (Symbolbild) Patrick Seeger
Auf A11 gestoppt

Autofahrer hält nicht viel von Gesetzen

Polizeibeamte hielten auf der A11 bei Angermünde einen Honda Civic an. Gegen den Fahrer wurden gleich mehrere Verfahren eingeleitet.
Angermünde

Am späten Donnerstagabend haben Bundespolizisten auf der Bundesautobahn BAB 11 einen Honda Civic zu einer Kontrolle angehalten. Dessen Fahrer wirkte weder nüchtern noch konnte der 31-jährige Georgier einen gültigen Aufenthaltstitel vorweisen.

+++ Gesetzesbrecher auf Autobahn 11 gestoppt +++

Darüber hinaus besitzt der Georgier gar keine Fahrerlaubnis. Ein Drogenschnelltest erhärtete dann den Verdacht, dass der Mann berauscht hinter dem Steuer gesessen haben könnte. Er wurde zur Bundespolizeiinspektion Angermünde gebracht und die Beamten der Landespolizei wurden informiert.

Lesen Sie auch: Geisterfahrer auf der A11 in Richtung Berlin

Die Brandenburger Polizisten ließen dann eine Blutprobenentnahme im nahegelegenen Krankenhaus durchführen und übergaben das weitere Verfahren an die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Uckermark.

zur Homepage