Baustelle in Prenzlau

B198 bleibt für drei ganze Tage ohne Vollsperrung

Eigentlich sollte der Verkehr in der Prenzlauer Dr. Wilhelm-Külz-Straße ab Freitag wieder rollen. Doch daraus wird nichts. Ab 29. November droht ein neues Dilemma.
Die Zäune kommen bis Freitag weg.
Die Zäune kommen bis Freitag weg. Claudia Marsal
Prenzlau

Die gute Nachricht zuerst: Am Freitag, dem 26. November, wird die monatelang gesperrte Dr. Wilhelm-Külz-Straße (B198) wieder für den Verkehr freigegeben. Die dortige Baustelle legt dann eine Winterpause ein, bevor es 2022 nochmal weitergeht. Es sind noch Restarbeiten zu erledigen. Ab kommenden Montag, dem 29. November, macht sich dann allerdings ein paar Meter weiter eine ungeplante Vollsperrung nötig. In Höhe des dortigen Blumenhauses ist ein sogenanntes Einlaufbauwerk abgesackt.

Lesen Sie auch: Verkehrsbehinderungen in Prenzlau bleiben akut

Wie lange die Reparatur an dieser Stelle dauern wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden, hieß es am Mittwoch am Rande der Verkehrsfreigabe am Durchbruch. Kraftfahrer kommen aber sowohl zum Blumenhaus als auch zum gegenüberliegenden schwarzen Netto-Markt ran. Davor ist von der B198 aus ein Abbiegen in die Klosterstraße beziehungsweise zum Durchbruch möglich, was viele Prenzlauer mit Freude zur Kenntnis nehmen werden.

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage