SUCHE BEENDET

Badegäste erkannten vermissten Senior nach Aufruf im Uckermarkkurier

Eckard F. war seit Donnerstag verschwunden. Alle Suchmaßnahmen brachten keinen Erfolg. Die Zeit drängte, denn der Mann ist krank. Mehr als 24 Stunden später wurde der 78-Jährige endlich gefunden.
Ines Markgraf Ines Markgraf
In einem Ruderkahn in Hohenwalde saß der vermisste Mann.
In einem Ruderkahn in Hohenwalde saß der vermisste Mann. Polizei
Angermünde.

Die Suche nach Eckhard F. aus Angermünde ist glücklich ausgegangen, wie Polizeihauptkommissar Stefan Hahlweg am Freitag gegen 17 .45 Uhr mitteilte. Seit Donnerstag war der 78-Jährige spurlos verschwunden. Zwischen 9 und 13.30 Uhr war der demente Senior von Neuhaus in unbekannter Richtung aufgebrochen.

Durcheinander, aber wohlauf

Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei, in die auch ein Hubschrauber und Rettungshunde eingebunden waren, hatten nicht zu seinem Auffinden geführt. Badegäste hatten den Senior im 25 Kilometer entfernten Hohenwalde entdeckt. Der Mann saß in einem Ruderkahn am See. "Er war sehr durcheinander, aber wohlauf", so Stefan Hahlweg.  Nach einem Check durch den Notarzt konnte Eckhard F. mit seiner Familie die Heimreise antreten.

Die Badegäste hatten zuvor, so der Polizeihauptkommissar, die Vermisstensuche auf der Internetseite des Uckermark Kurier gelesen und die Polizei informiert.

Dieser Artikel wurde am Freitag, 23. August, aktualisiert.

StadtLandKlassik - Konzert in Angermünde

zur Homepage