AQUARIUM

Badegast in Schwedt trotz Rettungsversuchen gestorben

Zu einem tragischen Todesfall ist es im Schwimmbad AquariUM Schwedt gekommen. Aller Einsatz der Rettungsschwimmer war vergeblich.
Nordkurier Nordkurier
Trotz aller Rettungsversuche ist ein Badegast des AquariUM Schwedt verstorben. (Symbolbild)
Trotz aller Rettungsversuche ist ein Badegast des AquariUM Schwedt verstorben. (Symbolbild) Ole Spata
Schwedt.

Im Freizeitbad AquariUM Schwedt ist es zu einem tragischen Todesfall gekommen. Die Ursache ist bisher noch unklar. Ein Badegast war im Schwimmbecken aus bislang ungeklärter Ursache untergegangen, bestätigte Öffentlichkeitsmitarbeiterin Jana Jähnke von den Schwedter Stadtwerken, die Träger des Freizeitbades in der Oderstadt sind.

Polizei ermittelt

Der Badegast sei von den Mitarbeitern aus dem Wasser gezogen worden. Sie hätten erste Hilfe geleistet und Wiederbelebungsversuche unternommen, berichtete die Sprecherin. Der Notarzt wurde gerufen und der Badegast ins Krankenhaus gebracht. Wie das Team später erfahren musste, sei der Besucher dann trotz aller Bemühungen verstorben. Wie bei solchen Todesfällen in Schwimmbädern üblich, habe die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. „Das Ergebnis ist uns noch nicht bekannt”, so Jana Jähnke, die deshalb keine Aussagen dazu machen konnte, ob es sich um einen Badeunfall handelte oder medizinische Gründe für den tragischen Todesfall vorlagen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwedt

Kommende Events in Schwedt (Anzeige)

zur Homepage