WASSERQUALITÄT

Badestelle in Templin gesundheitlich unbedenklich

Das Landkreis Uckermark hat Wasser an einer Badestelle in der Stadt untersucht. Das Ergebnis liegt jetzt vor.
An der Templiner Schinderkuhle können die Menschen bedenkenlos baden und schwimmen gehen. Die Wasserqualität ist her
An der Templiner Schinderkuhle können die Menschen bedenkenlos baden und schwimmen gehen. Die Wasserqualität ist hervorragend, bescheinigte jetzt der Landkreis. Horst Skoupy
Templin.

An der Badestelle Schinderkuhle in Templin können Anwohner und Besucher bedenkenlos baden gehen. Die Wasserqualität ist dort ausgezeichnet. Zu dieser Einschätzung ist das Gesundheits- und Veterinäramt des Landkreises Uckermark gelangt, nachdem Anfang der vergangenen Woche turnusmäßig unter anderem an dieser Badestelle Wasserproben entnommen und ausgewertet worden waren.

Anwohner verunsichert

Anwohner, die dort regelmäßig baden gehen, waren verunsichert. Sie meinten, dass der Stadtsee dort nicht so klar war, wie an anderen Stellen, und fragten sich, ob das mit Algenbewuchs im Zusammenhang steht. Einige hatten die Schinderkuhle gemieden, weil bei ihnen nach dem Bad ein Hautausschlag aufgetreten war.

Ohne Beanstandungen

„Der Untersuchungsbefund des Badewassers vom Stadtsee Templin an der Badestelle Schinderkuhle ist aus hygienischer Sicht nicht zu beanstanden“, teilte Ramona Fischer von der Pressestelle des Landkreises Uckermark mit. Den Ergebnissen der Wasserprobe zufolge seien die zugelassenen Werte gemäß der Brandenburgischen Badegewässerverordnung für Bakterien nicht überschritten. Auch eine sogenannte Wasserblüte, wie sie in heißen Sommern durch Blaualgen verursacht wird, wurde nicht festgestellt. „Die Sichttiefe ist mit 90 Zentimetern ähnlich wie die Messwerte vom Vorjahr“, heißt es in der Mitteilung.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

Kommende Events in Templin (Anzeige)

zur Homepage