ÄRGERNIS IN ZOLLCHOW

Bäuerin ist sauer über Müll auf Futterfeld

Viola Paulsen aus Zollchow hat es satt, anderer Leute Unrat wegzuräumen. Die Landwirtin appelliert an ihre Mitmenschen, diese Entsorgung zu lassen.
Landwirtin Viola Paulsen versteht nicht, warum man seinen Unrat bei ihr auf den Acker schmeißen muss.
Landwirtin Viola Paulsen versteht nicht, warum man seinen Unrat bei ihr auf den Acker schmeißen muss. Claudia Marsal
Woher dieser Reinigungsplan stammt, weiß die Bäuerin nicht. Aber sie hofft, dass der Besitzer ihn erkennt und Schul
Woher dieser Reinigungsplan stammt, weiß die Bäuerin nicht. Aber sie hofft, dass der Besitzer ihn erkennt und Schuldbewusstsein entwickelt. Claudia Marsal
Sogar Kinderzeichnungen entdeckte die Landwirtin in dem illegal entsorgten Abfall. Wer schmeißt so etwas Hübsches w
Sogar Kinderzeichnungen entdeckte die Landwirtin in dem illegal entsorgten Abfall. Wer schmeißt so etwas Hübsches weg? Claudia Marsal
Zollchow.

Viola Paulsen ist eine „Kümmererin” mit ausgeprägter sozialer Ader. Die Bäuerin engagiert sich nicht nur in ihrem großen Agrarbetrieb, sondern auch in der Gemeinde in Zollchow und in der Kirche. Wenn alle ein bisschen aufeinander achten, wird die Welt ein stückweit besser – vielleicht könnte man so das Credo der vierfachen Mutter auf den Punkt bringen. Es gibt wenige Sachen, die sie aus der Haut fahren lassen. Umweltfrevel gehört dazu. Ein Vorfall hat sie dieser Tage deshalb richtig sauer gemacht. Unweit ihrer Ställe entdeckte die Zollchowerin nämlich zwei vollgestopfte Müllsäcke – hingeworfen mitten aufs Feld am Weg nach Dollshof. „Das kann ja wohl nicht wahr sein”, entfuhr es der 53-Jährigen beim Beräumen des Schandflecks.

Vor dem Marder

Rückblickend ist sie froh, den ärgerlichen Fund gemacht zu haben, bevor ein Marder sich an den Beuteln zu schaffen machen konnte. Mit ein bisschen Pech wäre sie danach auf die verstreuten Überreste gestoßen, die eventuell sogar im Futter für ihre Tiere hätten landen können. „Ich frage mich wirklich, ob solche Menschen überhaupt nicht mitdenken”, sagte sie im Gespräch mit dem Uckermark Kurier über die Übeltäter.

Das Gros des Inhalts der Säcke hätte sogar unentgeltlich entsorgt werden können, ist die Landwirtin überzeugt. Das Argument des Müllgebühr-Sparens zieht also hier nicht.

Pläne gefunden

Im Inneren fand Viola Paulsen nämlich neben Kinderzeichnungen und ausgefüllten Reinigungsdienstplänen, die in den Papiermüll gekonnt hätten, auch Plastikverpackungen von Grillwürstchen, welche gewiss ein Fall für die gelbe Tonne gewesen wären. Was in diesem Allerlei an Müll noch ein Stück weiß-brauner Vorhangstoff zu suchen hatte, fragt sich die Uckermärkerin weiter. Die Viehzüchterin hat den Vorfall aus zwei Beweggründen heraus öffentlich gemacht. Zum einen wünscht sie sich, dass der Verursacher Schuldbewusstsein entwickelt und sich so etwas nicht wiederholt. Zum anderen wäre sie froh, wenn das Thema insgesamt mehr Beachtung bekäme.

„Das hier ist ja kein Einzelfall”, ist sich Viola Paulsen sicher: „Jeden Tag wird Unrat einfach in die Gegend geschmissen. Dass das direkte Folgen für Tiere hat, scheint den Menschen nicht bewusst zu sein.”

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Zollchow

Kommende Events in Zollchow (Anzeige)

zur Homepage