Das Stellwerk am Templiner Bahnhof (hinten links) wird künftig nicht mehr gebraucht, sondern elektronisch von Neuruppin m
Das Stellwerk am Templiner Bahnhof (hinten links) wird künftig nicht mehr gebraucht, sondern elektronisch von Neuruppin mitgesteuert. Sigrid Werner
Am Bahnhof Templin laufen derzeit umfangreiche Bauarbeiten.
Am Bahnhof Templin laufen derzeit umfangreiche Bauarbeiten. Sigrid Werner
Bahninfrastruktur Templin

Bauarbeiten am Bahnhof Templin

Der Bahnhof Templin gleicht derzeit einer Großbaustelle. Manches wird abgerissen, anderes neu gebaut. Verschwindet auch nicht zu viel?
Nordkurier Nordkurier
Templin

Auf dem Templiner Bahnhof in der Zehdenicker Straße laufen derzeit umfangreiche Bauarbeiten. Sie stehen im Zusammenhang mit dem Neubau des elektronischen Stellwerkes, hieß es aus der Bahnzentrale in Berlin. Die Anlage in Templin bedürfe dann künftig keiner personellen Besetzung mehr. Die zukünftige Bedienung der Stellwerk-Außenstelle Templin erfolge künftig über die elektronische Stellwerkzentrale in Neuruppin. Im Zusammenhang mit diesen Baumaßnahmen werden zwei Bahnübergänge erneuert und ein Bahnübergang angepasst. Des Weiteren wird im Bahnhof Templin eine neue Gleisfeld- und Ladestraßenbeleuchtung errichtet. Darüber hinaus erneuere man umfangreich Schwellen, Schienen und Schotter.

Alle Möglichkeiten offen gehalten

Der Bahnsprecher versicherte, dass bei den jetzigen Bauarbeiten alle Möglichkeiten für die vom Land diskutierte Weiterentwicklung des Schienennahverkehrs offen gehalten würden. In Templin und auch in den Nachbarkommunen Zehdenick und Löwenberg gibt es Interesse an einer noch besseren Anbindung der Region über Oranienburg an Berlin, zum Beispiel durch eine Weiterführung des künftigen RB 32 bis nach Templin. Sollte der Verkehr vom Verkehrsministerium des Landes Brandenburg bestellt werden, könne dieser nach Anpassungsmaßnahmen auch verwirklicht werden, hieß es aus der Bahnzentrale.

zur Homepage