Die Straßensperrung an der Prenzlauer Babette-Kreuzung/Einmündung Dr.-Wilhelm-Külz-Straße führt der
Die Straßensperrung an der Prenzlauer Babette-Kreuzung/Einmündung Dr.-Wilhelm-Külz-Straße führt derzeit zu massiven Einschränkungen für die Anlieger. Besonders stark betroffen ist der Netto Marken-Discount. Der Lebensmittel-Markt befindet sich auf dem direkt angrenzenden Grundstück. Ein eigens montierter Wegweiser soll Autofahrern nun helfen, den richtigen Zufahrtsweg zu finden. Patrick Muranko
Verkehrsbehinderungen

Bauarbeiten an Prenzlaus Babette-Kreuzung dauern bis Juli

Autofahrer müssen sich voraussichtlich noch bis Anfang Juli auf Behinderungen im Bereich der Prenzlauer Babette-Kreuzung einstellen.
Prenzlau

Derzeit finden Bauarbeiten in der Prenzlauer Innenstadt zwischen der Einmündung Friedrichstraße und der Babette-Kreuzung statt. Unter Vollsperrung wird dort im Wesentlichen die Deckschicht erneuert. Nach Angaben von Steffen Streu, Sprecher des Landesbetriebs Straßenwesen, werden die Bauarbeiten in diesem Abschnitt noch bis Ende Mai andauern. Durch die Sperrung dieses Abschnitts ist die Zufahrt zum Discounter Netto aktuell aus östlicher Richtung nicht möglich.

+++ Wie geht‘ s weiter an der Babette-Kreuzung? +++

Wenn die beschriebenen Arbeiten erledigt sind, ist der Kreuzungsbereich Stettiner Straße/Brüssower Allee an der Reihe. Abschließend wird im Abschnitt Brüssower Allee/Baustraße gearbeitet. Nutzbar sind laut Streu dagegen die Durchfahrten Baustraße/Stettiner Straße beziehungsweise Brüssower Straße. Streu zufolge sollen sämtliche Baumaßnahmen Anfang Juli – also in runde sechs Wochen – beendet sein.

Lesen Sie auch: Ampel-Lieferung verzögert sich

An der Kreuzung tätige Geschäftsinhaber und dort vorbeikommende Passanten äußerten sich bei einer Befragung vor Ort sehr unterschiedlich zu den Auswirkungen der Baustelle. Neben einigem Unmut gab es auch durchaus Verständnis für die Notwendigkeit der Arbeiten. Der Tenor lautete hier: „Was gemacht werden muss, muss gemacht werden.”

zur Homepage