Auf der Autobahn 11 nördlich des Kreuzes Uckermark hatten bereits 2019 Bauarbeiten begonnen.
Auf der Autobahn 11 nördlich des Kreuzes Uckermark hatten bereits 2019 Bauarbeiten begonnen. Konstantin Kraft
Strecke frei

Bauarbeiten auf A11 nahe Kreuz Uckermark beendet

2019 hatten Bauarbeiten auf der Autobahn nördlich des Kreuzes Uckermark begonnen. In Kürze herrscht wieder freie Fahrt in beiden Richtungen.
Hohen Neuendorf

Am kommenden Freitag, dem 17.12.2012, werden die Bauarbeiten auf der Autobahn 11 nördlich des Autobahndreiecks Kreuz Uckermark abgeschlossen sein. Wie die neugeschaffene Autobahn GmbH des Bundes mitteilte, stehen dann wieder zwei Fahrspuren sowohl in Richtung Berlin als auch in Richtung Stettin uneingeschränkt zur Verfügung.

Lesen Sie auch: A11 wird im Norden der Uckermark voll gesperrt

Seit Anfang März 2019 wurden beide Richtungsfahrbahnen im Bereich von Kilometer 82,3 bis 89,0 (Richtungsfahrbahn Berlin) und von Kilometer 86,0 bis 89,0 (Richtungsfahrbahn Stettin) grundhaft ausgebaut. Dazu gehörten auch der Neubau von drei Brückenbauwerken sowie die Errichtung der Rastanlagen Randowbruch-Nord und Randowbruch-Süd, deren Fertigstellung und Inbetriebnahme allerdings erst im zweiten Quartal 2022 erwartet wird.

Mehr zum Thema: A11 wird nördlich vom Kreuz Uckermark saniert

Die Kosten der Baumaßnahme betragen insgesamt circa 31,6 Millionen Euro. Ab März 2022 finden dann noch Restarbeiten an den beiden Rastanlagen sowie Umbauarbeiten an den Entwässerungseinrichtungen der Brückenbauwerke statt. Die bestehenden Unwetterschäden an den Böschungen in Fahrtrichtung Stettin werden im Zuge dessen ebenfalls beseitigt. Die Fertigstellung aller Arbeiten soll im Juni 2022 erfolgen.

zur Homepage