Christian Clemm (vorne), Heiko Juhl und Cendy Tonn (nicht im Bild) arbeiten auf dem Parkplatz vor der Alten Feuerwache in Boit
Christian Clemm (vorne), Heiko Juhl und Cendy Tonn (nicht im Bild) arbeiten auf dem Parkplatz vor der Alten Feuerwache in Boitzenburg. Ines Markgraf
Sitzblöcke werden an der Straßenfront aufgestellt.
Sitzblöcke werden an der Straßenfront aufgestellt. Jörg Rakow
Parkplatzbau

Bauarbeiter schauen besorgt auf den Wetterbericht

Mitten in der Realisierung der Parkplatzgestaltung am Schmiedeberg in Boitzenburg wird es demnächst zu einem planmäßigen Baustopp kommen. Doch bis dahin hoffen die Bauleute noch auf gutes Wetter.
Boitzenburg

Viel Zeit bleibt den Bauleuten der Straßen- und Tiefbaufirma Nest aus Feldberg in diesem Jahr nicht mehr, um den Parkplatz am Schmiedeberg in Boitzenburg fertig zu bekommen. „Wenn das Wetter mitspielt, dann haben wir maximal noch drei Wochen“, sagte Vorarbeiter Heiko Juhl in dieser Woche. Danach stehen drei Wochen Betriebsferien an. Ab Mitte Januar könnten die Bauleute an dem Projekt weiterarbeiten – vorausgesetzt das Wetter lässt es zu.

Lesen Sie auch: Schmiedeberg wird im Herbst bepflanzt

Nachdem im Herbst die Medien in die Erde gebracht wurden, wird fleißig an der Gestaltung des Platzes gearbeitet. Die zwei Mal sieben Parkplätze inklusive eines Behindertenparkplatzes aus Betonpflaster im römischen Verbund sind bereits fertig. Der gesamte Platz wird mit diesen Steinen, die vom Amt für Denkmalschutz genehmigt wurden, gepflastert. Derzeit werden die Rinnen zur Regenwasserableitung mit Natursteinen aus Granit versehen. Auch die Zufahrt zum Parkplatz wurde in den vergangenen Wochen asphaltiert. Sobald die Pflasterarbeiten beendet sind, geht es an die Möblierung. Dazu werden beispielsweise an der gesamten Straßenfront der Templiner Straße Sitzblöcke aufgestellt. Gepflanzt werden noch acht Bäumchen und eine fünf bis sieben Meter hohe Esskastanie.

 

zur Homepage