1,20 Meter hoch wird der Zaun an der Grenze zu Polen.
1,20 Meter hoch wird der Zaun an der Grenze zu Polen. Stefan Sauer
Afrikanische Schweinepest

Baustart für Seuchen-Schutzzaun in der Uckermark

Bis dato gibt es noch keinen bestätigten Fall von Afrikanischer Schweinepest in der Uckermark. An der Grenze zu Polen wird jetzt ein Zaun gebaut.
Uckermark

Es ist endlich so weit: Am Montag, dem 11. Januar, sollen die Bauarbeiten für einen festen Zaun zum Schutz gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP) an der Landkreisgrenze der Uckermark zu Polen beginnen. Darüber informierte Ramona Fischer, Pressesprecherin beim Landkreis Uckermark. Die Bauarbeiten schreiten vom Süden des Landkreises an der Grenze zum Barnim bis hoch nach Mecklenburg-Vorpommern voran.

Pufferzone per Verfügung ausgewiesen

Das Bauvorhaben startet verzögert. Ersten kühnen Hoffnungen zufolge sollte der Zaunbau bereits im November 2020 abgeschlossen werden. Der Termin war nicht zu halten. Per Allgemeinverfügung musste zunächst eine Pufferzone entlang der Oder, von der Kreisgrenze zum Barnim über den Nationalpark „Unteres Odertal“ bis hoch zur Grenze nach MV festgelegt werden. Bei der Ausschreibung der Bauleistung offenbarte sich der nächste limitierende Faktor. So hat die bauausführende Firma signalisiert, dass es Probleme mit der Zaunmateriallieferung gibt, der Uckermark Kurier berichtete.

Fertigstellung wohl erst im Februar

Und so musste die erhoffte Fertigstellung des Schutzzaunes erneut nach hinten verschoben werden. Für den Bau werden laut Verwaltung bis zu 28 Tage eingeplant. Mit einem Start am Montag wird der Zaun damit wohl erst im Februar fertig.

zur Homepage