HERZENSSACHE

Beste Freundin bei Corona-Trauung in Prenzlau überrascht

Anke Weidner hat bei ihrer Pflege-Umschulung Kontakte geknüpft. Zum Glück, denn die brachten die Prenzlauerin an ihrem schönsten Tag zum Strahlen.
Jessica Böttcher (links) und Melanie Mattukat hatten die Überraschung mit vorbereitet.
Jessica Böttcher (links) und Melanie Mattukat hatten die Überraschung mit vorbereitet. Claudia Marsal
Nach der Trauung schwebten Herzen in den Himmel.
Nach der Trauung schwebten Herzen in den Himmel. Claudia Marsal
Sogar Streublättchen gab es.
Sogar Streublättchen gab es. Claudia Marsal
Die Freundinnen schauten wehmütig hinterher.
Die Freundinnen schauten wehmütig hinterher. Claudia Marsal
Das Brautpaar wurde von den drei Freunden der zukünftigen Ehefrau begleitet.
Das Brautpaar wurde von den drei Freunden der zukünftigen Ehefrau begleitet. Claudia Marsal
Prenzlau ·

Hinter Anke Weidner liegen aufregende Monate. Die 48-Jährige ist Oma geworden und sitzt wieder auf der Schulbank. Die Prenzlauerin, die ihre Tochter und die beiden Söhne fast allein großgezogen hat, verwirklicht sich aktuell nämlich den Traum von besseren Berufschancen. Als eine der Ältesten an der Medizinischen Schule absolviert die Kreisstädterin gerade im zweiten Jahr eine Umschulung zur Altenpflegerin. Bis dato war sie nur Helferin. Bereut hat sie ihre Entscheidung noch nicht. Das könnte auch daran liegen, dass sie das Zusammensein mit den jungen Leuten in ihrer Klasse so genießt. Mit drei Mitschülern hat sich über die Zeit sogar eine echte Freundschaft entwickelt.

++ Weniger Hochzeiten in Prenzlau und Templin ++

Und diesem Trio hatte Anke Weidner am Freitag auch eine ganz besondere Überraschung zu verdanken. Jessica Böttcher (37), Melanie Mattukat (45) und Benjamin Schultz (38) warteten am Nachmittag nämlich vor dem Prenzlauer Standesamt auf sie. Dort gab die dreifache Mutter punkt 15 Uhr ihrem langjährigen Partner, dem Sanitätshausmitarbeiter Mike Matznick (59), das Ja-Wort. Weil coronabedingt keine große Feier erlaubt war, brachten sich die Prenzlauer am schönsten Tag im Leben ihrer besten Freundin mit einer Fummelaufgabe in Stellung.

Mehr lesen: Fast alle Dozenten sind schon geimpft

Die unerwarteten Gäste hatten ein großes Bettlaken mitgebracht, aus dem die frischgebackenen Eheleute ein Herz ausschneiden mussten. Die Mitschüler verrieten vorab, dass sie ihrer Anke, die ab sofort den Nachnamen Matznick trägt, das Liebesglück von ganzem Herzen gönnen. „Wir wissen, dass hinter dem Paar einige Schicksalsschläge liegen. Die Hochzeit jetzt soll die beiden noch enger zusammenschweißen.“ Die Feier, so das Versprechen, wird nach Corona nachgeholt. Die vier Umschüler werden sich bis dahin aber noch ganz oft sehen. „Wir sitzen in der Schule in der hintersten Reihe alle nebeneinander und treffen uns auch nach Feierabend oft zum Lernen.“

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage