SEEBAD

Brüssow bietet Hawaii-Toast zur neuen Badesaison

Nachdem Bernd Galleski den Kiosk im Seebad bewirtschaftet hat, darf er weiterhin die Badegäste verköstigen. Es gibt einige Neuerungen.
Kai Horstmann Kai Horstmann
Bernd Galleski geht mit seinem Imbiss in die nächste Saison. Der 52-Jährige hat sich viel vorgenommen.
Bernd Galleski geht mit seinem Imbiss in die nächste Saison. Der 52-Jährige hat sich viel vorgenommen. Kai Horstmann
Gleich neben dem Turm könnte aus zwei kleinen Fenstern ein Verkaufsfenster entstehen.
Gleich neben dem Turm könnte aus zwei kleinen Fenstern ein Verkaufsfenster entstehen. Kai Horstmann
Brüssow.

Brüssows Stadtverordnete haben sich darauf geeinigt, wer in dieser Saison den Kiosk im Seebad betreiben soll. Aus zwei Bewerbern entschieden sie sich für Bernd Galleski, der bereits im vergangenen Jahr den Imbiss betrieben hatte. In den nächsten Tagen soll der Vertrag unterschrieben werden, der nicht wie beim letzten Mal auf ein Jahr befristet ist, sondern die Option zur Verlängerung enthalten soll.

Kein Zugang für Hunde

Bernd Galleski möchte Pommes, Bratwurst, Hawaii-Toast und dazu ein wechselndes Mittagsgericht anbieten. Wer nur sein „Café am See“ besuchen möchte, der muss keinen Eintritt zur Badeanstalt zahlen - ähnlich wie künftig auf in Prenzlau. Dagegen ist der Zutritt für Hunde weiterhin verboten. Damit sich aber auch Hundebesitzer und Fußgänger etwas bestellen können, soll auf der rechten Seite des Eingangs ein Verkaufsfenster eingebaut werden.

Imbiss bis in den Abend hinein geöffnet

Am 1.  Juni beginnt die neue Badesaison in dem Freibad, die am 30. September enden soll. Die Öffnungszeiten innerhalb der Ferien sind von 12 bis 19  Uhr, außerhalb der unterrichtsfreien Zeit hat das Seebad von 14 bis 18 Uhr geöffnet, während der Imbiss erst gegen 22 Uhr schließen soll.

StadtLandKlassik - Konzert in Brüssow

zur Homepage