Bei einer Attacke schlug der Täter mit der Faust zu, nicht mit einem waffenähnlichen Gegenstand. (Symbolbild)
Bei einer Attacke schlug der Täter mit der Faust zu, nicht mit einem waffenähnlichen Gegenstand. (Symbolbild) Fotolia
Attacke in Prenzlau

Brutaler Schläger zückt waffenähnlichen Gegenstand

Ein 24-Jähriger schlug in einem Einkaufsmarkt in Prenzlau mehrfach zu. Das war aber nicht sein einziges Vergehen.
Prenzlau

Am Freitagabend ist der Polizeiinspektion Uckermark eine tätliche Auseinandersetzung in einem Einkaufsmarkt in der Steinstraße in Prenzlau gemeldet worden. Gegen 21.30 Uhr hatte dort ein 24-Jähriger, ein der Polizei bekannter Mann, einem 31-jährigen Mann im Kassenbereich mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Geschädigte habe dadurch eine Nasenbeinfraktur erlitten und sich in ärztliche Behandlung begeben müssen.

+++ Polizei sucht Zeugen von Attacke in Prenzlau +++

Der Schläger soll kurz nach der begangenen Körperverletzung mit einem waffenähnlichen Gegenstand gesehen worden sein, berichteten Passanten. Noch bevor die Polizei am Tatort eintraf, war der Täter aber schon verschwunden. Die Polizei habe ihn dann wenig später an seiner Wohnanschrift angetroffen, berichtete die Polizeidirektion Ost am Sonntag.

Lesen Sie auch: Männer nach Attacke in Prenzlau auf freiem Fuß

Den beschriebenen waffenähnlichen Gegenstand hätten die Beamten dann nicht in der Wohnung gefunden. Stattdessen stellten die Beamten dann jedoch Utensilien zum Betäubungsmittelkonsum mit entsprechenden Restanhaftungen sicher. Der Tatverdächtige werde sich nun wegen Körperverletzung sowie Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen, teilte die Polizei mit.

zur Homepage