Großbaustelle
Bundesstraße 109 wird bald voll gesperrt

Entlang der B 109 in Prenzlau wird ab Januar gebaut - voraussichtlich ab Ende Januar wird die Straße auf Höhe des Gewerbegebiets deswegen voll gesperrt.
Entlang der B 109 in Prenzlau wird ab Januar gebaut – voraussichtlich ab Ende Januar wird die Straße auf Höhe des Gewerbegebiets deswegen voll gesperrt.
Benedikt Dittrich

Entlang der B 109 in Prenzlau werden neue Brücken und ein Radweg gebaut. Deshalb ist die Straße in Kürze wochenlang nicht mehr passierbar.

Die erste Großbaustelle im neuen Jahr in Prenzlau ist in Sicht: In den nächsten Wochen beginnen Entlang der Bundesstraße 109 Bauarbeiten. Für rund 12,5 Millionen Euro werden zwei Brücken neu gebaut, eine Kreuzung umgebaut und darüber hinaus wird ein neuer Fuß- und Radweg angelegt.

Sperrung der Durchgangsstraße in beide Richtungen

Laut André Steidtmann vom Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg wird die Bundesstraße auf Höhe des Gewerbegebiets an der Stettiner Straße voraussichtlich ab Ende Januar gesperrt. Die Genehmigung dafür steht allerdings noch aus. Gesperrt wird zwischen der Querstraße Gewerbegebiet bis zum Umspannwerk. Die Sperrung gilt in beide Richtungen, bis Oktober soll der Verkehr über die parallel verlaufende Triftstraße umgeleitet werden. Für den auswärtigen Verkehr empfiehlt André Steidtmann die weiträumige Umleitung über die Autobahn 20.

Abschluss aller Bauarbeiten für September 2020 geplant

Die Großbaustelle soll im September 2020 abgeschlossen sein. Bis dahin kann es aber erneut zu Teilsperrungen kommen, weil auch die Kreuzung im Gewerbegebiet für die neue Verkehrsführung umgebaut werden muss.