KURZ VOR DER ERÖFFNUNG

Dach von Schwimmhalle in Schwedt eingestürzt

Die Überdachung der Schwimmhalle des Freizeitbades Aquarium brach am Sonntag zusammen. Dennoch gab es so etwas wie Glück im Unglück.
In Schwedt ist am Sonnatg die Überdachung des Freizeitbades Aquarium eingestürzt.
In Schwedt ist am Sonnatg die Überdachung des Freizeitbades Aquarium eingestürzt. Fred Müller
Schwedt ·

In Schwedt ist am Sonntagnachmittag die Überdachung der Schwimmhalle des Freizeitbades „Aquarium“ in sich zusammengestürzt. Menschen kamen nach Angaben der Feuerwehr Schwedt nicht zu Schaden. Das Bad wird zurzeit noch saniert, sodass sich am Sonntag keine Badegäste oder Besucher in der Freizeitstätte befanden. Das Bad sollte eigentlich am kommenden Donnerstag, dem 15. Juli, nach Abschluss der Bauarbeiten wiedereröffnet werden. Das dürfte nun wohl hinfällig sein, hieß es von der Feuerwehr.

++ Badegast in Schwedt trotz Rettungsversuchen gestorben ++

Ein Sprecher der Polizei sagte, es sei eine Fläche von etwa 50 mal 70 Meter von dem Unglück betroffen, dabei sei ein Schaden in Millionenhöhe entstanden. Als das Dach am Sonntagnachmittag einstürzte, seien glücklicherweise keine Bauarbeiter tätig gewesen, fügte der Sprecher hinzu. Lediglich zwei Menschen, die in der Gastronomie des Schwimmbads arbeiten und einen Außer-Haus-Verkauf anbieten, waren demnach vor Ort – sie blieben unverletzt.

Lesen Sie auch: Tonnenschwere Deckenpfeiler im Stettiner Schloss eingestürzt

Die Renovierung betraf nach Angaben des Polizeisprechers das Schwimmbecken, nicht das Dach. Nach dem Einsturz sei nun keine Schwimmfläche mehr zu sehen, die Sanierungsarbeiten seien wohl komplett hinfällig. Die Ursache sei noch völlig unklar, hieß es weiter. Das Gebäude ist vorerst gesperrt. Am Montag gehen die Ermittlungen zur Ursache des Einsturzes weiter.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwedt

zur Homepage